Mo., 16.07.2018

Fußball: 3. Liga Benjamin Schwarz kehrt ins Training von Preußen Münster zurück

Seit Samstag wieder im Training: Benjamin Schwarz

Seit Samstag wieder im Training: Benjamin Schwarz Foto: Peperhowe

Münster - 

Am Dienstag Wattenscheid, am Samstag Almelo – zwei Mal noch testet Drittligist Preußen Münster, bevor es am 28. Juli erstmals um Punkte geht. Doch in den letzten Tests – beide in Billerbeck – gibt es noch einiges zu tun für Trainer Antwerpen.

Von Alexander Heflik

0, 1, 1, 1, 2, 3 – die Anzahl der Gegentreffer in den ersten sechs von insgesamt acht Testpartien ist ansteigend. Klar, dass Trainer Marco Antwerpen vor der Begegnung in Billerbeck am Dienstag (18 Uhr) gegen den Regionalligisten Wattenscheid 09 viel Wert auf die Defensive legt. „Unser Ziel ist es, in der Defensive gut zu stehen. Wir treffen noch zu viele falsche Entscheidungen. Die Mentalität, wenn wir gegen den Ball arbeiten, muss bei allen Spielern identisch sein.“

Das Spiel gegen den Ball, das ist das komplette Defensivverhalten der Preußen. Bis auf das 0:0 gegen die Preußen-Allstars, einer Art Showmatch ohne wirklich große Aussagekraft, blieb der Fußball-Drittligist nie ohne Gegentor. Zuletzt gab es derer drei beim 3:3 gegen den SC Verl in Telgte. Münsters Verteidigung muss noch kräftig zulegen.

Elf Tage vor dem Saisonstart lässt sich SCP-Coach Marco Antwerpen nicht wirklich in die Karten schauen, 50 Prozent der Startelf für die Auswärtspartie bei Fortuna Köln habe er im Kopf, 50 Prozent seien noch völlig offen. Vielleicht ist es auch ein Zeichen an all diejenigen, die sich im zweiten Glied wähnen. Ranklotzen lautet die Devise. Am Samstag – erneut in Billerbeck gegen Heracles Almelo – steht die Generalprobe an.

Zuletzt fehlten dem SCP nur Danilo Wiebe (Kreuzbandriss), mit dem erst nach der Winterpause wieder gerechnet wird, sowie Benjamin Schwarz. Der Routinier stieg am Samstag wieder ins Training ein, möglicherweise holt er sich Einsatzminuten gegen den Regionalligisten aus Wattenscheid.

Der ehemalige Erstligist ist dabei ein echter Gradmesser, das Team von Trainer Farat Toku startet wie der SCP am 28. Juli mit dem Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach II in die neue Saison und steht schon voll im Saft. Gegen den niederländischen Zweitligisten MVV Maastricht siegte die SG mit 1:0 durch einen Treffer von Sebastian van Santen – und ließ in der Abwehr keine einzige Chance zu.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5911771?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820606%2F