Fußball: 3. Liga
Geheimer Test des SC Preußen Münster

Münster -

Der SC Preußen nutzt die lange Trainingswoche für einen geheimen Test – unter Ausschluss von Zuschauern. Außerdem werden aus Sicherheitsgründen Ort und Gegner bis kurz vor dem Anstoß vertraulich behandelt.

Dienstag, 25.02.2020, 15:30 Uhr aktualisiert: 26.02.2020, 16:56 Uhr
Münsters Trainer Sascha Hildmann (rechts) testet mit seinen Jungs. Foto: Jürgen Peperhowe
Münsters Trainer Sascha Hildmann (rechts) testet mit seinen Jungs. Foto: Jürgen Peperhowe Foto: Jürgen Peperhowe

Der SC Preußen Münster nimmt die „lange“ Trainingswoche in Angriff. Gleich am Mittwoch wird der Fußball-Drittligist ein Testspiel bestreiten – wie zuletzt gehabt unter Ausschluss der Öffentlichkeit, und aus Sicherheitsbedenken werden auch Ort und Gegner bis zum Anstoß vertraulich behandelt. SCP-Coach Sascha Hildmann freut sich einerseits auf die kurzfristig zustande gekommene Partie, andererseits wundert er sich auch über die Zugangssperre für Zuschauer. „Verstehen kann ich das nicht“, sagt er. Wie schon bei den Testpartien im Januar gegen Schalke 04 sind Zaungäste unerwünscht. Nach dem Sieg beim KFC Uerdingen währte die Freude kurz, jetzt gilt die volle Konzentration dem Heimspiel am Montag (19 Uhr) gegen Hansa Rostock. Die Serie von drei Partien ohne Niederlage soll durch einen Sieg ergänzt werden.

Erkrankt:Verletzte Akteure gibt es aktuell beim SCP nicht. Heinz Mörschel, Marcel Hoffmeier und Joel Grodowski fallen mit grippalen Infekten aus. Mörschel ist nach seiner fünften Gelben Karte sowieso gesperrt. Okan Erdogan und Kevin Rodrigues Pires haben ihre Gelb-Sperren abgesessen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7295045?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820606%2F
Nachrichten-Ticker