Fußball: 3. Liga
Preußen-Sportchef Malte Metzelder spricht von Wettbewerbsverzerrung

Münster -

Was macht ein Geschäftsführer, wenn die Geschäfte ruhen? Diese Frage stellt sich Malte Metzelder nicht. Das Letzte, was den 37-jährigen Geschäftsführer des SC Preußen derzeit plagt, ist Langeweile. Von Ansgar Griebel
Mittwoch, 08.04.2020, 19:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 08.04.2020, 19:00 Uhr
Malte Metzelder ist ein bekennender Freund der Arbeit aus der Distanz, derzeit wohl die gefragteste Tugend.
Malte Metzelder ist ein bekennender Freund der Arbeit aus der Distanz, derzeit wohl die gefragteste Tugend. Foto: Jürgen Peperhowe
Beim SC Preußen Münster wird nicht trainiert und nicht gespielt. Spieler und Mitarbeiter sind in Kurzarbeit und im Homeoffice – aber Geschäftsführer Metzelder bleibt natürlich im Einsatz. Denn während der Ball ruht, werden die Probleme für alle Drittligisten von Tag zu Tag größer.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7362854?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820606%2F
Nachrichten-Ticker