Heimspiel gegen Wiedenbrück
Bis zu 2770 Zuschauer im Preußen-Stadion erlaubt

Münster -

Die Stadt Münster hat die Zuschauerzahl für das Preußen-Heimspiel gegen Wiedenbrück festgelegt. Es dürfen mehr Besucher kommen als insgesamt bei den bisherigen Spielen an der Hammer Straße waren.

Montag, 19.10.2020, 19:11 Uhr aktualisiert: 19.10.2020, 19:14 Uhr
Die Preußen könnten schon beim nächsten Heimspiel wieder vor volleren Rängen spielen.
Die Preußen könnten schon beim nächsten Heimspiel wieder vor volleren Rängen spielen. Foto: Jürgen Peperhowe

Für das Heimspiel am kommenden Mittwoch gegen den Tabellenelften SC Wiedenbrück darf Fußball-Regionalligist SC Preußen Münster bis zu 2770 Zuschauer ins Stadion an der Hammer Straße lassen. Diese Genehmigung wird die Stadt Münster den Preußen erteilen, wie der städtische Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer mitteilte. Der Verein wolle diese Größenordnung aber mit Blick auf die angespannte Corona-Lage wohl nicht ausschöpfen, so Heuers Einschätzung. Bislang hatten die Preußen in den drei zurückliegenden Heimspielen der vierten Liga insgesamt knapp 2300 Zuschauer.

Der Vereine stellte am Abend in einer Pressemitteilung klar, dass die offizielle Erlaubnis nicht vorläge, die aber in Aussicht gestellt sei. Ohnehin sei die Umsetzung innerhalb von nicht einmal 48 Stunden diffizil.

Die Erlaubnis der Stadt steht zudem, was die SCP-Planungen nicht erleichtert unter einem klaren Vorbehalt: „Steigt der Inzidenzwert auf 35 oder mehr sind nur noch 1000 Zuschauer zulässig“, erklärte Heuer. Aktuell bewegt sich der Inzidenzwert in Münster inoffiziellen Berechnungen zufolge bei knapp über 30. Das Landesgesundheitszentrum NRW veröffentlicht den offiziell maßgebenden Wert jeweils um Mitternacht.

Der SC Preußen hatte in der abgelaufenen Drittliga-Saison in der Schlussphase elf Geisterspiele in Serie vom 30. Mai bis 4. Juli absolvieren müssen, dabei waren nie mehr als knapp 300 Menschen insgesamt im Stadion zugelassen, fünf Begegnungen waren dabei Heimpartien. Allerdings führte das dazu, dass der SC Preußen mit den Hygienestandards einer solchen Partie bestens vertraut ist.

Zum letzten Mal im Preußenstadion unter regulären Bedingungen spielte Münster am 2. März gegen Hansa Rostock, damals gewann Münster durch ein Eigentor von Butzen mit 1:0 – vor 7227 Zuschauern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7639542?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820606%2F
Nachrichten-Ticker