Primera División
Real Madrid enttäuscht beim 0:0 in Getafe

Getafe (dpa) - Real Madrid ist in der Primera Division beim Tabellenvierten FC Getafe nicht über ein torloses Remis hinausgekommen. Beim Überraschungsteam des spanischen Oberhauses war Real zwar leicht optisch überlegen, es fehlte aber an zwingenden Aktionen.

Donnerstag, 25.04.2019, 23:24 Uhr aktualisiert: 25.04.2019, 23:28 Uhr
Ladehemmung: Real-Torjäger Karim Benzema (2.v.l.) scheitert an David Soria (r), dem Torhüter von Getafe.
Ladehemmung: Real-Torjäger Karim Benzema (2.v.l.) scheitert an David Soria (r), dem Torhüter von Getafe. Foto: Bernat Armangue

Real verbleibt mit 65 Punkten hinter Titelverteidiger Barcelona (80) und dem Stadtrivalen Atletico (71) auf Platz drei. Dennoch ist vier Spieltage vor Saisonschluss den Königlichen die Teilnahme an der Champions League angesichts ihres Vorsprungs von zehn Punkten auf Platz fünf kaum noch streitig zu machen. Im Kampf um Platz vier mischt der FC Sevilla (55) noch kräftig mit. Das Team besiegte Rayo Vallecano dank fünf Treffern in der letzten halben Stunde mit 5:0 (0:0).

Real-Trainer Zinedine Zidane hatte nach dem 3:0-Sieg über Bilbao zu Ostern kräftig rotieren lassen. So mussten Marcelo, Toni Kroos und Weltfußballer Luka Modric zunächst auf der Bank. Der lange verletzte Gareth Bale erhielt eine Chance von Anbeginn. Doch das alles half nichts, weil Torjäger Karim Benzema, der die letzten acht Liga-Tore für Madrid erzielt hatte, diesmal Ladehemmung hatte. Kroos kam zwar zwölf Minuten vor Ende ins Spiel, konnte aber kaum Akzente setzen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6566158?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F
Nachrichten-Ticker