Sprache lernen mal anders
Klopps Englisch-Unterricht war die Sitcom «Friends»

Berlin (dpa)- Jürgen Klopp hat den klassischen Englisch-Unterricht durch die US-Sitcom «Friends» ersetzt. Die einfachen Dialoge seien gut zum Lernen, da «man sehr schnell jedes Wort versteht», sagte der Coach des FC Liverpool im BBC Radio-Podcast.

Mittwoch, 07.08.2019, 13:36 Uhr aktualisiert: 07.08.2019, 13:40 Uhr
Liverpools Trainer Jürgen Klopp lernte Englisch auch durch die US-Sitcom «Friends».
Liverpools Trainer Jürgen Klopp lernte Englisch auch durch die US-Sitcom «Friends». Foto: Jan Woitas

Trotz seiner Begeisterung für die Serie könne er sich aber nicht wirklich mit einer der drei männlichen Hauptrollen identifizieren. «Ich mag die Frauen lieber als die Männer», sagte der 52-Jährige, der seit 2015 in England lebt. Auf Nachfrage der Moderatorin, ob nicht die Rolle des charmanten Joey zu ihm passen würde, antwortete Klopp, dass ihm dessen Flirtfähigkeiten fehlten. «Ich bin vielleicht ein bisschen schlauer als Joey, aber leider konnte ich Frauen nie so gut ansprechen wie er.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6833117?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F
Nachrichten-Ticker