Nationalspieler nur Ersatz
Herthas Stark bangt unter Klinsmann um EM-Chance

Orlando (dpa) – Fußball-Nationalspieler Niklas Stark bangt nach dem Stammplatz-Verlust bei Bundesligist Hertha BSC um eine EM-Chance.

Mittwoch, 08.01.2020, 11:26 Uhr aktualisiert: 08.01.2020, 11:30 Uhr
Niklas Stark (r) war bei der Hertha zuletzt nur Ersatzspieler.
Niklas Stark (r) war bei der Hertha zuletzt nur Ersatzspieler. Foto: Andreas Gora

«Es ist mein großes Ziel. Das schaffe ich nur, wenn ich spiele», sagte der 24-Jährige im Rahmen des Trainingslagers in Orlando der «Berliner Zeitung» und dem «Berliner Kurier». Seit drei Spielen ist Stark nur Reservist. «Das ist eine neue Situation für mich, die mir natürlich nicht gefällt», sagte Stark.

Der seit 2015 bei Hertha spielende Mittelfranke hatte unter den Trainern Pal Dardai und Ante Covic seinen Platz im Abwehrzentrum sicher. Neu-Trainer Jürgen Klinsmann, der Ende November den zuvor glücklosen Covic ablöste, setzt dagegen auf Dedryck Boyata und Karim Rekik. «Erklärt hat er es mir nicht», sagte Stark, der deshalb das Gespräch mit dem Weltmeister von 1990 suchen wird. «Wir werden ein offenes Gespräch führen. Dann werden wir sehen, was daraus resultiert», sagte Stark. Ein Wechsel steht noch nicht zur Debatte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7178222?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F
Nachrichten-Ticker