Auslandsligen
Liverpool weiter auf Meisterschaftskurs

Berlin (dpa) - Während es im Tabellenoberhaus der Fußball-Bundesliga so eng zugeht wie seit Jahren nicht mehr, sitzen die Tabellenführer in der englischen und französischen Liga auf komfortablen Punktepolstern.

Sonntag, 02.02.2020, 12:47 Uhr aktualisiert: 02.02.2020, 12:50 Uhr
Roberto Firmino (l) und Jordan Henderson (r) feiern Liverpools zweiten Treffer.
Roberto Firmino (l) und Jordan Henderson (r) feiern Liverpools zweiten Treffer. Foto: Peter Byrne

In der Türkei muss sich Ligarückkehrer Lukas Podolski noch bis zu seinem ersten Einsatz gedulden.

ENGLAND: Trainer Jürgen Klopp marschiert mit dem FC Liverpool in Riesenschritten weiter Richtung der ersten Meisterschaft seit 30 Jahren. Gegen den FC Southampton mit Ex-Leipzig-Coach Ralph Hasenhüttl fuhren die Reds einen souveränen 4:0 (0:0)-Sieg ein und erzielten gleichzeitig den 13. Heimsieg der Saison. Auf dem Punktekonto der Reds stehen nun 73 Zähler. In Leicester traf der deutsche Nationalspieler Antonio Rüdiger in seinem 100. Spiel für den FC Chelsea zweimal, kam mit seinem Club jedoch nicht über ein 2:2 (0:0) hinaus. Die Blues stehen in der Premier-League-Tabelle als Vierter direkt hinter Leicester, das auf Platz drei liegt. Der Abstand beträgt aber schon acht Punkte.

SPANIEN: Rekordmeister Real Madrid hat mit einem Sieg im Stadtderby gegen Atlético Madrid seine Tabellenführung in der Primera División gefestigt. Die Königlichen setzten sich am Samstag dank des Treffers von Stürmer Karim Benzema in der 56. Minute mit 1:0 (0:0) durch. Mit dem 14. Saisonerfolg festigte Real seine Führung vor dem Erzrivalen FC Barcelona. Vor dem Spiel gab es eine Schweigeminute für den am vergangenen Sonntag bei einem Hubschrauberabsturz tödlich verunglückten US-Basketballstar Kobe Bryant.

FRANKREICH: Anders als in den sieben Spielen zuvor traf Brasiliens Superstar Neymar diesmal nicht. Dennoch freute sich Paris Saint-Germain in der Ligue 1 über den 5:0 (3:0)-Heimsieg gegen Montpellier HSC und die weiter komfortable Tabellenführung. Ganz glücklich war Coach Thomas Tuchel dennoch nicht: Denn er lieferte sich einen Streit mit dem verärgerten Stürmer-Star Kylian Mbappé nach dessen Auswechslung. In der turbulenten Partie sah Montpelliers Keeper Dimitry Bertaud früh die Rote Karte. Kurz vor Schluss musste auch Joris Chotard mit Gelb-Rot vom Platz. Gegen zehn und am Ende sogar neun Akteure hatte der Liga-Primus aus Paris leichtes Spiel.

TÜRKEI: Ex-Weltmeister Lukas Podolski war heiß auf sein Debüt beim türkischen Erstligisten Antalyaspor. Intensiv hatte sich der Torjäger unter der Woche auf einen möglichen Einsatz am Samstag vorbereitet. Im Punktspiel gegen Konyaspor kam der 34-Jährige aber nicht zum Zug und sein neues Team nur zu einem 0:0. Podolski hatte zuletzt in Japan gespielt und mit Vissel Kobe den Pokalwettbewerb gewonnen, ehe er einen Vertrag bei Antalyaspor unterschrieb.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7233251?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F
Nachrichten-Ticker