Ausblick
Das bringt die Fußball-Woche: Hopp, Pokal, UEFA, Algarve

Berlin (dpa) - Es wird nicht nur um Fußball gehen in dieser Woche, auch wenn die Halbfinalisten im DFB-Pokal gesucht werden und die DFB-Frauen in den Algarve-Cup starten.

Montag, 02.03.2020, 07:10 Uhr aktualisiert: 02.03.2020, 07:12 Uhr
Der DFB wird sich mit den Vorfällen in München und anderen Bundesliga-Stadien beschäftigen.
Der DFB wird sich mit den Vorfällen in München und anderen Bundesliga-Stadien beschäftigen. Foto: Revierfoto

Die Vorfälle rund um die Anfeindungen gegen den Hoffenheimer Mäzen Dietmar Hopp beschäftigen Vereine und Verbände. In Amsterdam tagt außerdem die UEFA.

NACH DEM SKANDAL: Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes beginnt mit den Ermittlungen zu dem denkwürdigen Spiel der TSG 1899 Hoffenheim gegen den FC Bayern München. Beide Clubs und der Schiedsrichter werden wie bei solchen Verfahren üblich zu Stellungnahmen aufgefordert. Mit einem schnellen Urteil des DFB-Sportgerichts ist nicht zu rechnen. Die Bundesliga-Partie am Samstag wurde zweimal wegen Hass-Plakaten gegen Hoffenheims Mäzen Hopp unterbrochen. Auch die weiteren Partien mit Schmähgesängen und Bannern in Dortmund, Köln und Berlin werden den DFB beschäftigen. Beim Verband anhängig ist auch noch ein Vergehen von Fans von Borussia Mönchengladbach. Diese hatten die Woche zuvor beim 1:1 gegen Hoffenheim Hopps Konterfei - wie schon zuvor Dortmunder Anhänger - im Fadenkreuz gezeigt.

DFB-POKAL: Nach der Bundesliga ist vor dem Pokal. Der FC Bayern spielt am Dienstag (20.45 Uhr/Sky und ARD) im Viertelfinale bei Schalke 04, zuvor (18.30 Uhr/Sky) trifft Regionalligist 1. FC Saarbrücken auf Fortuna Düsseldorf. Am Mittwoch folgen die Partien von Bayer Leverkusen gegen den 1. FC Union Berlin (18.30 Uhr/Sky und Sport1) und von Werder Bremen bei Eintracht Frankfurt (20.45 Uhr/Sky und ARD).

NATIONS-LEAGUE-AUSLOSUNG: Auch wenn im Sommer zunächst die EM ansteht, der Deutsche Fußball-Bund weiß schon am Dienstag, welche Gegner in der nächsten Saison der Nations League warten. Ausgelost wird im Rahmen des UEFA-Kongresses in Amsterdam. Deutschland ist in Topf 4 der A-Liga. Mögliche Kontrahenten sind beispielsweise, Portugal, Frankreich und Schweden. Auch das nächste Wiedersehen mit den Niederländern ist möglich.

UEFA-KONGRESS: Der Deutsche Fußball-Bund erhält in Amsterdam wieder einen Platz im UEFA-Exekutivkomitee. DFB-Vize Rainer Koch wird vom Kongress des Europa-Verbandes ohne Gegenkandidat gewählt werden. Der DFB war nach dem Rückzug von Ex-DFB-Boss Reinhard Grindel ohne Stimme im Exko. Der frühere Bundestagsabgeordnete war über eine von einem Funktionärsfreund angenommen Luxusuhr gestolpert. Auf einen Sitz im Council der FIFA muss der DFB dagegen noch warten - den freien Platz bekommt in Amsterdam der Franzose Noël Le Graët für drei weitere Jahre zugesprochen. Davon abgesehen wird sich der UEFA-Kongress mit dem sich ausbreitenden, neuartigen Coronavirus beschäftigen müssen. In gut drei Monaten soll in Rom die EM 2020 angepfiffen werden - in dem Land mit den bislang meisten Sars-CoV-2-Infektionen Europas.

ALGARVE-CUP: Erstmals seit dem Viertelfinal-Aus 2019 bei der WM bestreitet die Frauenfußball-Nationalmannschaft wieder ein Turnier. Ausgerechnet gegen den damaligen Gegner Schweden geht es zum Auftakt des Algarve-Cups am Mittwoch (18.00 Uhr) in Faro. Gegner im zweiten Spiel am 7. März ist Norwegen oder Dänemark. Die Platzierungsspiele um die Ränge drei bis acht finden am 10. März statt, das Finale ist für den 11. März terminiert. Durch das frühe WM-Aus verpasste die DFB-Auswahl auch die Olympischen Spiele in Tokio, dabei hatte sie 2016 in Rio de Janeiro noch Gold gewonnen. Bayern-Spielerin Giulia Gwinn ist nach ihrer Schulterverletzung zurück im Kader. Bei der WM war die 20 Jahre alte Abwehrspielerin vom Weltverband FIFA als beste Nachwuchsspielerin ausgezeichnet worden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7305126?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F
Nachrichten-Ticker