Algarve-Cup
DFB-Frauen gegen Norwegen mit komplett neuer Startelf

Lagos/Portugal (dpa) - Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg wird im zweiten Spiel der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft beim Algarve-Cup eine Rundum-Rotation vornehmen.

Freitag, 06.03.2020, 15:53 Uhr aktualisiert: 06.03.2020, 15:56 Uhr
Wechselt beim Algarve-Cup munter durch: Frauen-Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg.
Wechselt beim Algarve-Cup munter durch: Frauen-Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg. Foto: Sebastian Gollnow

«Wir planen mit einer komplett neuen Startelf», sagte Voss-Tecklenburg am Freitag mit Blick auf das Halbfinale gegen Titelverteidiger Norwegen am Samstag (18.30 Uhr/MEZ) in Lagos. «Wir kennen deren Stärken und Schwächen. Aber wir schauen auf unsere Elf und glauben, dass wir als Team gut aufgestellt sein werden», sagte die 52-Jährige.

Beim 1:0-Auftaktsieg gegen Schweden hatte die aktuell vermeintliche Stammformation begonnen. Nun sollen auch die Spielerinnen eine Bewährungschance bekommen, die zuletzt nicht so viel Einsatzzeiten hatten und in der Formation auch noch nie zusammengespielt haben. «Sie können Argumente für sich sammeln. Das sind die Spiele, in denen wir was sehen wollen für die Zukunft. Das ist spannend für uns», sagte Voss-Tecklenburg, betonte jedoch auch: «Unser Anspruch ist natürlich dennoch zu gewinnen.»

Die Partie gegen Norwegen wird ebenso wie die dann noch folgende im Internet auf «DFB-TV» und «Youtube» übertragen. Bei einem Sieg bestreitet die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes am Mittwoch das Endspiel, bei einer Niederlage folgt am Dienstag das Spiel um Platz drei. Das zweite Halbfinale bestreiten Neuseeland und Italien.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7313953?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F
Nachrichten-Ticker