Hilfsmittel
FIFA testet technisches Abseitssystem für WM 2022

Zürich (dpa) - Der Weltverband FIFA hofft für die Fußball-WM 2022 auf den Einsatz eines technischen Hilfsmittels zur Bestimmung von Abseits.

Freitag, 03.07.2020, 12:59 Uhr aktualisiert: 03.07.2020, 13:02 Uhr
Die FIFA testet ein technisches Abseitssystem für Fußball-WM 2022.
Die FIFA testet ein technisches Abseitssystem für Fußball-WM 2022. Foto: Daniel Karmann

«Das Ziel ist, zur WM in Katar mit dem System arbeiten zu können», sagte Johannes Holzmüller, der bei der FIFA die Abteilung für Fußballtechnologie und -innovation leitet, der ARD-«Sportschau». Demnach hätten erste Tests bereits bei der Club-WM 2019 stattgefunden. Noch soll das System aber nicht einsatzbereit sein.

Bei der geplanten Technik geht es darum, dass das System den Zeitpunkt der Ballabgabe exakt bestimmt und auch die entsprechenden Linien auf Höhe der Ballabgabe und des passannehmenden Spielers selbst zieht. «Die Idee hinter der Abseitstechnik ist, die Überprüfung von solchen Spielsituationen durch den Videoassistenten zu beschleunigen», sagte Holzmüller.

Bei der Entwicklung der Technik werden auch die Europäische Fußball-Union, die Deutsche Fußball Liga und der Deutsche Fußball-Bund wegen der Erfahrungen mit dem Videobeweis mit einbezogen. «Wenn wir eine solche Technik hätten und diese zuverlässig arbeitet, bin ich mir sicher, dass uns das helfen würde», sagte Jochen Drees, der beim DFB das Projekt Videoassistent leitet.

© dpa-infocom, dpa:200703-99-661203/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7479094?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F
Nachrichten-Ticker