Überblick
Das bringt die Fußball-Woche: Transferzeit, Rekordjagd & Co.

Meister-Entscheidung in Spanien, Blick von der Insel nach Lausanne. Und am Mittwoch beginnt die verlängerte Shopping-Zeit.

Montag, 13.07.2020, 07:25 Uhr aktualisiert: 13.07.2020, 07:28 Uhr
Jagt mit Liverpool weiter den Punkterekord: Reds-Coach Jürgen Klopp.
Jagt mit Liverpool weiter den Punkterekord: Reds-Coach Jürgen Klopp. Foto: Clive Brunskill/Nmc Pool

Berlin (dpa) - Drei Jahre hat Real Madrid warten müssen, am Donnerstag könnte es soweit sein. Die Entscheidung um die spanische Fußballmeisterschaft steht bevor, schon heute können die Königlichen den Vorsprung auf Titelverteidiger FC Barcelona vorentscheidend ausbauen.

Doch die Fußball-Woche bringt noch mehr: In Lausanne wird eine Entscheidung mit Blick auf die Champions League gefällt, in Deutschland öffnet das Transferfenster.

ENTSCHEIDUNG IN LAUSANNE: Manchester City bangt fernab des Platzes um die fußballerische Zukunft. Der Sportgerichtshof Cas entscheidet am Montag in der Schweiz, ob eine Champions-League-Sperre von zwei Jahren gegen das Team von Trainer Pep Guardiola bestehen bleibt. Die UEFA hatte den entthronten englischen Meister so hart sanktioniert, weil sie schwere Verstöße gegen die Financial-Fairplay-Regeln sah. Sollte der Cas das Urteil bestätigen, dann dürfte ManCity in den kommenden beiden Spielzeiten nicht an der Königsklasse teilnehmen.

START DES TRANSFERMARKTES: Am Mittwoch geht's los: Das Transferfenster öffnet. Aber was wird passieren? Von einem Kaufrausch geht eigentlich angesichts der angespannten Lage durch die Coronavirus-Krise kaum einer aus. Weil in diesem Jahr vieles anders ist, wurde auch die Dauer fürs Sommer-Transferfenster angepasst. Gilt sonst der 31. August als Finaltag, dürfen die Clubs nun bis zum 5. Oktober neue Spieler verpflichten.

TITELKAMPF IN SPANIEN: Am Montagabend kann Real Madrid den Cava womöglich schon mal kalt stellen. Gewinnen die Königlichen beim FC Granada, ist ihnen der Titel in der Primera División kaum mehr zu nehmen. Dann hätten die Hauptstädter vier Punkte Vorsprung auf Titelverteidiger FC Barcelona. Die Entscheidung kann dann am Donnerstag fallen, wenn Real im Estadio Alfredo Di Stéfano den FC Villarreal empfängt. Verfolger Barcelona empfängt CA Osasuna. Für Real wäre es der 34. Meistertitel. Zuletzt hatten die Madrilenen 2017 triumphiert. Sollte es am Donnerstag noch nicht klappen, bleibt noch das Saisonfinale am Sonntag.

BAYERN UND RB VOR DEM TRAININGSSTART: Die Münchner Double-Sieger können die letzten Tagen ihres Kurzurlaubs genießen, ehe am Montag der nächsten Woche die ersten Corona-Tests und danach der Start beim individuellen Cybertraining gefolgt von Kleingruppen- und dann Teameinheiten anstehen. Ebenso wie die Bayern hat Leipzig die Fortsetzung der Champions League im August im Fokus. Bei den Sachsen läuft die Vorbereitung schon ab Sonntag langsam wieder an. An zwei Tagen stehen Leistungstests auf dem Programm, bis schließlich am 21. Juli das erste Mannschaftstraining stattfinden soll.

KLOPP AUF REKORDJAGD UND EINE TITELCHANCE FÜR DIE ANDEREN: Jürgen Klopp und Meister FC Liverpool hoffen weiter auf den Punkterekord in der Premier League. Dazu müssen die Reds am Mittwoch (21.15 Uhr) allerdings beim FC Arsenal gewinnen. Für die Gunners um Coach Mikel Arteta geht der Blick aber auch schon in Richtung Samstag. Dann empfängt der Rekord-Pokalsieger im Halbfinale des FA Cups Pep Guardiola und Titelverteidiger Manchester City. Im zweiten Semifinale treffen einen Tag später Manchester United und Bayerns Champions-League-Gegner FC Chelsea aufeinander.

© dpa-infocom, dpa:200712-99-765071/3

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7491128?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F
Nachrichten-Ticker