Ehemaliger Fußball-Star
Paraguayische Justiz legt Gerichtstermin für Ronaldinho fest

Asunción (dpa) - Ein Richter in Paraguay hat laut Medien den Termin für die Anhörung festgesetzt, die über die Zukunft des früheren brasilianischen Fußball-Stars Ronaldinho und seines Bruders entscheiden könnte.

Montag, 10.08.2020, 22:44 Uhr aktualisiert: 10.08.2020, 22:46 Uhr
Hofft bald nach Brasilien heimkehren zu können: Ronaldinho beim Verlassen der Generalstaatsanwaltschaft in Asuncion.
Hofft bald nach Brasilien heimkehren zu können: Ronaldinho beim Verlassen der Generalstaatsanwaltschaft in Asuncion. Foto: Jorge Saenz

Am 24. August müssten Ronaldinho und Roberto de Assis vor Gericht erscheinen, berichteten paraguayische und brasilianische Medien unter Berufung auf den Anwalt der Brüder, Sérgio Queiroz. Richter Gustavo Amarilla wird demnach urteilen, ob er der Staatsanwaltschaft in Paraguay folgt, die zuletzt die Freilassung Ronaldinhos und von Assis auf Bewährung beantragt hatte, und damit den Fall abschließt. Sollte er dies tun, dürften Ronaldinho und Assis nach Brasilien zurückkehren. Allerdings müssten die beiden auch eine Strafe von insgesamt 200.000 Dollar (ca. 170.000 Euro) zahlen.

Der zweimalige Weltfußballer und Weltmeister von 2002 und sein Bruder waren kurz nach ihrer Einreise nach Paraguay im März mit falschen paraguayischen Ausweisdokumenten erwischt worden und verbrachten mehr als 30 Tage im Gefängnis. Im April wurden sie gegen eine Kaution von 1,6 Millionen US-Dollar (1,47 Millionen Euro) in den Hausarrest entlassen. Seitdem warteten Ronaldinho, Ex-Profi unter anderem des FC Barcelona und beim AC Mailand, und Assis in einem Hotel in Paraguays Hauptstadt Asunción das weitere Verfahren ab.

© dpa-infocom, dpa:200807-99-86475/3

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7526061?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F
Nachrichten-Ticker