Coronavirus-Pandemie
Schutzmaßnahmen verängert: Serie-A-Start ohne Zuschauer

Rom (dpa) - Der Saisonstart in der italienischen Serie A Mitte September findet definitiv ohne Zuschauer statt. Die Fußball-Stadien in dem Land, das zu Beginn der Pandemie besonders stark von der Verbreitung des Coronavirus betroffen war, bleiben bis mindestens 7. Oktober für Zuschauer geschlossen.

Dienstag, 08.09.2020, 09:39 Uhr aktualisiert: 08.09.2020, 09:42 Uhr
Beim Saisonstart in der Serie A bleiben die Stadien leer.
Beim Saisonstart in der Serie A bleiben die Stadien leer. Foto: Massimo Paolone

Das geht aus einem Dekret zur Verlängerung der Corona-Schutzmaßnahmen hervor, das Ministerpräsident Giuseppe Conte am späten Montagabend unterzeichnete. «Ich finde, die Öffnung wäre derzeit absolut unangemessen», hatte Conte bereits am vergangenen Wochenende zu einer möglichen Fan-Rückkehr gesagt.

Die Saison in der Serie A beginnt am 19. September. Die Clubs würden gerne wieder vor Publikum spielen. Gesundheits-Staatssekretärin Sandra Zampa sagte, wenn sich die Infektionszahlen gut entwickelten, könne man möglicherweise ab Mitte Oktober wieder über Zuschauer in den Stadien nachdenken. «Wenn die Zahlen gut sind, könnten am 17. Oktober beim Derby Inter - Milan Zuschauer dabei sein», sagte die Politikerin dem Sender Radio Punto Nuovo. Voraussetzung sei, dass sich die Fans an die Abstands- und Hygieneregeln hielten.

© dpa-infocom, dpa:200908-99-472047/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7572466?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F
Nachrichten-Ticker