Begehrter BVB-Youngster
Man United mit «Durchbruch» bei Verhandlungen mit Sancho

Manchester (dpa) - Trotz des eindeutigen Machtworts von Borussia Dortmund sprießen in England weiter Spekulationen über einen Wechsel von Jadon Sancho zu Manchester United.

Donnerstag, 10.09.2020, 11:14 Uhr aktualisiert: 10.09.2020, 11:18 Uhr
Steht bei Manchester United hoch im Kurs: Dortmunds Jadon Sancho.
Steht bei Manchester United hoch im Kurs: Dortmunds Jadon Sancho. Foto: David Inderlied

Nach übereinstimmenden Berichten in britischen Medien soll der englische Fußball-Rekordmeister einen «Durchbruch» in den Verhandlungen mit Sancho erzielt haben. Demnach sei sich Man United mit dem 20-jährigen beim Gehalt und beim Beraterhonorar einig. Dass der englische Nationalspieler in diesem Sommer ins Old Trafford wechselt, gilt trotzdem als äußerst unwahrscheinlich.

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat einen Transfer Sanchos nämlich kategorisch und ohne Hintertür ausgeschlossen. «Der Sancho-Verbleib ist in Stein gemeißelt», hatte Watzke Mitte August der Deutschen Presse-Agentur gesagt. Auch Sportdirektor Michael Zorc hatte am Rande des BVB-Trainingslagers in Bad Ragaz von einer «definitiven Entscheidung» gesprochen. Dabei war bekannt geworden, dass Sancho seinen Vertrag in Dortmund sogar bis 2023 verlängert hatte. Das Transferfenster schließt am 5. Oktober.

© dpa-infocom, dpa:200910-99-503219/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7576020?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F
Nachrichten-Ticker