Keine Lizenz-Übernahme
BVB ab 2021 mit Frauenfußball-Team

Dortmund (dpa) - Der deutsche Vizemeister Borussia Dortmund steigt in den Frauenfußball ein. «Begeisternder Fußball in Schwarzgelb wird vom kommenden Sommer an keine reine Männerdomäne mehr sein», teilte der Bundesligist mit.

Donnerstag, 10.09.2020, 17:41 Uhr aktualisiert: 10.09.2020, 17:44 Uhr
Borussia Dortmund steigt 2021 in den Frauenfußball ein.
Borussia Dortmund steigt 2021 in den Frauenfußball ein. Foto: Caroline Seidel

In den kommenden Monaten sollen «die Grundlagen» für den Start zur Saison 2021/22 getroffen werden. Der Verein werde dafür keine Lizenz eines bestehenden Clubs übernehmen. «Es hat sich in allen Gesprächen herauskristallisiert, dass der authentische und sportliche BVB-Weg der richtige ist», sagte Geschäftsführer Carsten Cramer der Mitteilung zufolge. Zuvor hatten die «Ruhr Nachrichten» über die Entscheidung berichtet.

Das Frauenfußball-Team soll zunächst in der Kreisliga B beginnen und innerhalb eines Jahrzehnts möglichst hochklassig spielen. «Es ist uns ein Anliegen, den Frauenfußball in Dortmund auf breiter Basis zu stärken», sagte Cramer. Leiterin der Frauenfußball-Abteilung wird Svenja Schlenker werden, die seit 2007 im Verein ist, zuletzt als Teamleiterin im Bereich «Live- und Social-Marketing».

© dpa-infocom, dpa:200910-99-509886/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7577016?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F
Nachrichten-Ticker