Ligue 1
Saison-Fehlstart für PSG und Tuchel - Draxler fehlt

Lens (dpa) - Ohne die beiden Superstars Kylian Mbappé und Neymar sowie Julian Draxler hat Paris Saint-Germain einen Fehlstart in der französischen Fußball-Meisterschaft hingelegt.

Freitag, 11.09.2020, 04:35 Uhr aktualisiert: 11.09.2020, 05:04 Uhr
Musste eine Niederlage hinnehmen: PSG-Spieler Thilo Kehrer (r) im Zweikampf mit Gael Kakuta von Lens.
Musste eine Niederlage hinnehmen: PSG-Spieler Thilo Kehrer (r) im Zweikampf mit Gael Kakuta von Lens. Foto: Denis Charlet

Zweieinhalb Wochen nach dem verlorenen Champions-League-Finale gegen den FC Bayern unterlag das Team von Trainer Thomas Tuchel im ersten Ligaspiel mit 0:1 (0:0) beim RC Lens. Nach einem Fehlpass von Torwart Marcin Bulka erzielte Ignatius Ganago in der 57. Minute das entscheidende Tor für den Außenseiter.

Dabei stand der deutsche Nationalspieler Draxler kurzfristig nicht im PSG-Aufgebot. Die Pariser lieferten über offizielle Kanäle während der Partie zunächst keine Erklärung für sein Fehlen. Der 26-Jährige war zuletzt von der Zeitung «L'Équipe» mit einem möglichen Transfer zum FC Arsenal in Verbindung gebracht worden. Draxler sei einem Wechsel nach London nicht abgeneigt, berichtete die Zeitung. Er will demnach aber noch seinen bis 2021 laufenden Vertrag in Paris beenden.

Trainer Thomas Tuchel hat die Pleite von Paris Saint-Germain zum Auftakt in die französische Fußball-Meisterschaft gelassen kommentiert. «Wir müssen diese Niederlage akzeptieren. Es ist nicht das Ende der Saison, sondern der Start. Wir haben vier Spiele in zehn Tagen», sagte der 47-Jährige. «Es schien nicht möglich zu sein für uns, Chancen zu kreieren und das ist auch in der zweiten Halbzeit passiert.»

Tuchel musste zudem auf zahlreiche Stammkräfte verzichten. Weltmeister Mbappé hatte sich zuletzt nach Angaben des französischen Verbands mit dem Coronavirus infiziert. Im Team von PSG hatte es zudem weitere, ungenannte positiv getestete Spieler gegeben. Von den Stammkräften fehlten gegen Lens unter anderen Neymar, Mauro Icardi und Ángel Di María. Insgesamt zeigte der Hauptstadtclub, bei dem Verteidiger Thilo Kehrer von Beginn an auf dem Feld stand, eine schwache Leistung. Bei der Partie waren einige Zuschauer zugelassen.

Die französische Ligue 1 hatte bereits am 21. August ihre Saison begonnen, PSG stieg aufgrund des Erreichens des Königsklassen-Endspiels später ein. Die vorige Spielzeit war in Frankreich wegen der Coronavirus-Pandemie abgebrochen worden.

© dpa-infocom, dpa:200910-99-512628/3

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7577300?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F
Nachrichten-Ticker