WM-Qualifikation
Neymar bricht Training mit Seleção wegen Rückenproblemen ab

Rio de Janeiro (dpa) - Superstar Neymar hat das Training mit der brasilianischen Fußball-Nationalmannschaft in der Vorbereitung auf die WM-Qualifikation in Südamerika wegen Rückenproblemen vorzeitig beendet.

Donnerstag, 08.10.2020, 02:29 Uhr aktualisiert: 08.10.2020, 02:32 Uhr
Brasiliens Neymar steht vor einem Spiel auf dem Feld.
Brasiliens Neymar steht vor einem Spiel auf dem Feld. Foto: Li Ming

«Neymar fühlte heute beim Training Schmerzen im unteren Rücken», sagte Rodrigo Lasmar, Arzt der Seleção, zu Journalisten im Trainingszentrum des Brasilianischen Fußballverbandes CBF in Teresópolis bei Rio de Janeiro. «Er wurde aus dem Training genommen, untersucht und begann mit der Behandlung.» Die kommenden 24 Stunden seien wichtig, um zu sehen, wie er sich erholt.

Damit ist fraglich, ob Neymar für Brasiliens Auftaktspiel in der WM-Qualifikation gegen Bolivien in São Paulo am Freitag (Ortszeit) zur Verfügung steht. In einem Video der CBF ist zu sehen, wie er sich während eines Aufwärmspiels an den Rücken greift. Später taucht der Angreifer nicht mehr auf.

Neymar hatte zuletzt den Tweet zu seiner Rückkehr ins Training von Paris St. Germain mit dem Hashtag #CORONAOUT versehen. Französische Medien hatten zuvor übereinstimmend berichtet, dass der Brasilianer sich mit dem Coronavirus infiziert habe. Auch vor der WM 2018 und der Copa América 2019 hatte sich Neymar, der die Fußballpause im Zuge der Corona-Pandemie für intensives Training nutzte, verletzt.

© dpa-infocom, dpa:201008-99-865946/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7622356?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F
Nachrichten-Ticker