Trotz dreijähriger Pause
Daum will wieder trainieren: «Ich bin noch nicht fertig»

Berlin (dpa) - Christoph Daum sieht seine Trainerkarriere trotz der nun schon drei Jahre dauernden Pause noch nicht als beendet an.

Samstag, 10.10.2020, 07:41 Uhr aktualisiert: 10.10.2020, 08:35 Uhr
Christoph Daum will nach eigener Aussage wieder als Fußball-Trainer arbeiten.
Christoph Daum will nach eigener Aussage wieder als Fußball-Trainer arbeiten. Foto: Arne Dedert

«Ich bin noch nicht fertig. Mein Vorteil ist: Ich habe mir die komfortable Situation erarbeitet, dass ich sagen kann: Ich muss nicht mehr müssen», sagte der 66 Jahre alte frühere Bundesliga-Trainer der Redaktions-Kooperation G14plus. Daum hatte bis 2017 die rumänische Fußball-Nationalmannschaft betreut, davor war er unter anderem Coach beim 1. FC Köln und Bayer 04 Leverkusen.

Daum hätte sich nach eigener Aussage auch ein Engagement beim Bundesligisten FC Schalke 04 vorstellen können, der sich Ende September von Trainer David Wagner getrennt hatte. «Ich bin ein Kind des Ruhrgebiets, ich mag den Menschenschlag», sagte er. «Aber vor allem weiß ich, was Schalke fehlt: Die haben sich von ihrer DNA gelöst, weil sie versuchen, etwas zu spielen und zu sein, was sie nicht sind und was nicht zu Schalke passt», urteilte Daum.

© dpa-infocom, dpa:201009-99-892365/3

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7625610?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F
Nachrichten-Ticker