Nations League
Haaland nach Dreierpack: «Nicht alle Chancen genutzt»

Berlin (dpa) - Erling Haaland hat mit seinem ersten Dreierpack für die norwegische Nationalmannschaft seine Trefferquote im Profi-Fußball seit Anfang 2019 auf genau ein Tor pro Spiel verbessert. 

Montag, 12.10.2020, 07:18 Uhr aktualisiert: 12.10.2020, 07:22 Uhr
Traf gegen Rumänien gleich dreimal: Norwegens Erling Haaland.
Traf gegen Rumänien gleich dreimal: Norwegens Erling Haaland. Foto: Stian Lysberg Solum

«Das ist groß. Aber ich bin ein bisschen sauer, dass ich nicht alle Chancen genutzt habe», sagte Haaland dem norwegischen Fernsehsender «TV2» nach seinen drei Treffern (13., 64., 74.) in der Nations League beim klaren 4:0 (2:0)-Sieg gegen Rumänien.

In der Tat hätte der 20-jährige Stürmer von Borussia Dortmund seine beachtlichen Statistiken noch weiter aufhübschen können. Sechs Treffer sind es nun in drei Nations-League-Spielen, ebenso sechs in sechs Einsätzen für die A-Nationalmannschaft, dazu kommen genau 50 Treffer in 50 Pflichtspielen für seinen aktuellen Verein Borussia Dortmund und seinen vorherigen Club RB Salzburg.

Dabei hatte Haaland auch einige Wut im Bauch, denn unter der Woche war er nicht nur ein bisschen sondern «ziemlich sauer». Da war Norwegen in den Playoffs für die Qualifikation zur Europameisterschaft im kommenden Jahr ausgeschieden - trotz einiger hoffnungsvoller Talente wie Martin Ödegaard von Real Madrid und Alexander Sörloth von RB Leipzig, der am Sonntag den vierten Treffer für das norwegische Team besorgt hatte.

© dpa-infocom, dpa:201012-99-910298/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7627901?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F
Nachrichten-Ticker