DFB-Pokal
Favoriten eine Runde weiter - Bayern marschiert in der Liga

Wolfsburg (dpa) - Die Fußball-Frauen des VfL Wolfsburg sind in das Viertelfinale des DFB-Pokals eingezogen.

Sonntag, 06.12.2020, 17:09 Uhr aktualisiert: 06.12.2020, 17:12 Uhr
Trainer Stefan Lerch ist mit den Wolfsburgerinnen in das Viertelfinale des DFB-Pokals eingezogen.
Trainer Stefan Lerch ist mit den Wolfsburgerinnen in das Viertelfinale des DFB-Pokals eingezogen. Foto: Hermann Hay

Der Double-Sieger drehte das Heimspiel gegen den MSV Duisburg und setzte sich dank einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang mit 3:1 (0:1) durch. Zwar gingen die Gäste durch Jorian Baucom in Führung (27. Minute), doch nach Wiederbeginn rückten Dominique Bloodworth-Janssen (55.), Karina Saevik (63.) und Shanice van de Sanden (90. +2) die Kräfteverhältnisse zurecht.

Auch Eintracht Frankfurt beim 4:0 (1:0) bei RB Leipzig und die TSG 1899 Hoffenheim beim 6:1 (5:1) beim 1. FC Köln wurden ihren Favoritenrollen gerecht. Im Zweitliga-Duell zwischen der SG Andernach und dem FSV Gütersloh behielt die SGA mit 6:1 (3:1) die Oberhand. Bereits am Samstag feierte der SC Freiburg einen 9:1 (2:1)-Kantersieg beim Regionalligisten SV Weinberg. Der SC Sand bezwang in einem Nachholspiel der zweiten Runde den SV Germania Göttelborn auswärts mit 4:1 (1:0).

In der Bundesliga mühte sich der FC Bayern München zu einem 1:0 (1:0)-Arbeitssieg gegen Bayer Leverkusen. Mit 30 Punkten nach zehn Spielen festigte das Team von Trainer Jens Scheuer die Tabellenführung. Den Unterschied machte der Treffer von Klara Bühl nach einer halben Stunde.

© dpa-infocom, dpa:201206-99-593406/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7711313?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F
Nachrichten-Ticker