Primera División
FC Barcelona müht sich bei Huesca - Bilbao entlässt Trainer

Huesca (dpa) - Der FC Barcelona ist weiter außer Form. Das Team um den sechsmaligen Weltfußballer Lionel Messi kam in der spanischen Primera División nur zu einem 1:0 (1:0) beim Tabellenletzten SD Huesca.

Sonntag, 03.01.2021, 23:39 Uhr aktualisiert: 03.01.2021, 23:42 Uhr
Der FC Barcelona hält dank des Sieges Anschluss an die Champions-League-Plätze.
Der FC Barcelona hält dank des Sieges Anschluss an die Champions-League-Plätze. Foto: Alvaro Barrientos

Frenkie de Jong verhinderte mit seinem Treffer in der 27. Minute auf Vorlage von Messi eine weitere Blamage für den kriselnden Abonnement-Meister vergangener Jahre.

Barça verbesserte sich durch den Erfolg auf den fünften Platz, hat aber bereits zehn Punkte Rückstand auf Tabellenführer Atletico Madrid. Dank des in Barcelona ausgemusterten Luis Suarez gewann der Spitzenreiter bei Deportivo Alaves mit 2:1 (1:0). Der Stürmer aus Uruguay erzielte den Siegtreffer in der 90. Minute. Verfolger Real Madrid hatte bereits am Vortag mit 2:0 (1:0) gegen Celta Vigo gewonnen und hat zwei Punkte weniger als der Stadtrivale. Der Tabellendritte Real Sociedad San Sebastian kam nicht über ein 1:1 (0:1) gegen CA Osasuna hinaus.

Zuvor hatte sich Athletic Bilbao von Trainer Gaizka Garitano getrennt, kurz nachdem die Basken mit 1:0 (1:0) gegen den FC Elche gewonnen hatten. Der 45 Jahre alte Garitano hatte das Profiteam im Dezember 2018 als Cheftrainer übernommen. Bilbao belegt derzeit Platz neun der Tabelle, hatte aber vor dem Sieg gegen Elche nur eine seiner vergangenen sieben Partien gewonnen. Am späten Abend kündigte Bilbao an, dass Marcelino García Toral neuer Trainer wird und einen Vertrag bis 30. Juni 2022 bekommen soll. Mit 416 geleiteten Spielen in der spanischen Liga, dem Pokalwettbewerb und im Europapokal verfüge er über umfangreiche Erfahrung auf höchstem Niveau, teilte der Club mit. Sobald der Vertrag geschlossen sei, werde der Verein mitteilen, wann der Trainer offiziell präsentiert werde.

Der 45 Jahre alte Vorgänger Garitano hatte das Profiteam im Dezember 2018 als Cheftrainer übernommen. Bilbao belegt derzeit Platz neun der Tabelle, hatte aber vor dem Sieg gegen Elche nur eine seiner vergangenen sieben Partien gewonnen. «Wir wissen, dass wir unsere Leute repräsentieren, dass wir für etwas Größeres als Fußball spielen», sagte Garitano nach der Partie. «Egal, ob ich hier bin oder nicht, ich will, dass Athletic gewinnt.» Bilbao setzt traditionell auf baskische Spieler.

© dpa-infocom, dpa:210103-99-885486/5

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7749768?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F
Nachrichten-Ticker