Di., 26.06.2018

Borussia Dortmund führt die No-Show-Rate ein Abwesenden Dauerkarten-Inhabern droht Kündigung

Borussia Dortmund führt die No-Show-Rate ein: Abwesenden Dauerkarten-Inhabern droht Kündigung

Der Signal-Iduna-Park ist mit mehr als 80.000 Plätzen das größte Fußballstadion des Landes – und fast immer ausverkauft. Foto: nordphoto / Rauch

Dortmund - 

Borussia Dortmund ist in der Bundesliga die Nummer eins, wenn es um die Zuschauerzahlen geht. Der Signal-Iduna-Park ist mit mehr als 80.000 Plätzen das größte Fußballstadion des Landes – und fast immer ausverkauft. An Karten für ein BVB-Spiel zu kommen, ist schwierig, allein 55.000 Fans haben eine Dauerkarte, zur kommenden Saison gibt es sogar noch 500 mehr.

Von Jana Klüh

Doch genau jene Dauerkarten-Inhaber sind für den BVB zum Problem geworden. Zumindest ein paar von ihnen. Immer häufiger bleiben Plätze frei, obwohl es keine Karten mehr gibt. Grund: Die Dauerkarteninhaber kommen nicht. Deshalb hat sich die Borussia nun in Abstimmung mit der BVB-Fan- und Förderabteilung sowie dem Fanrat entschieden, eine No-Show-Rate einzuführen.

Anzahl nicht genutzter Dauerkarten verringern

Das bedeutet: Dauerkarteninhabern, die in der kommenden Saison weniger als zehn Bundesligaspiele besuchen, droht in der nachfolgenden Spielzeit die Kündigung. BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer: „Wir mussten feststellen, dass bei Bundesliga-Heimspielen viele Dauerkarten ungenutzt geblieben sind, während viele Fans aufgrund der hohen Nachfrage keine Einzeltickets erwerben konnten. Der BVB hat die No-Show-Rate eingeführt mit dem Ziel, die Anzahl nicht genutzter Dauerkarten pro Spiel spürbar zu verringern.“

Betroffen ist, wer mehr als sieben Spiele nicht nutzt

Nach der Saison 2018/19 wertet der BVB aus, wie oft Dauerkarteninhaber ihre Tickets genutzt haben. Haben sie mehr als sieben Spiele nicht besucht, „behält sich der BVB vor, zum Ende der Saison den Dauerkartenvertrag ordentlich zu kündigen“, sagt Matthias Naversnik, Leiter der BVB-Ticketabteilung. Dem BVB stehe es frei, mit wem er ein Dauerkartenabo abschließe, verlängere oder kündige, heißt es zudem vom Verein. Eine Kündigung könnten beide Seiten ohne Grund zum Saisonende vornehmen.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5853893?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820513%2F