Transfermarkt
Bericht: Moskau verzichtet auf Kaufoption für Schürrle

Moskau (dpa) - Ex-Weltmeister André Schürrle (29) kehrt von Spartak Moskau zu Borussia Dortmund zurück. Der russische Fußball-Erstligist werde die Kaufoption für den BVB-Leihspieler nicht ziehen, schrieb die «Bild»-Zeitung auf ihrer Internetseite.

Freitag, 17.04.2020, 19:31 Uhr aktualisiert: 17.04.2020, 19:35 Uhr
Ist vom BVB an Spartak Moskau ausgeliehen: André Schürrle.
Ist vom BVB an Spartak Moskau ausgeliehen: André Schürrle. Foto: Alexander Stupnikov

«Es ist korrekt. Wir sind mit André einvernehmlich übereingekommen, die vertraglich vereinbarte Kaufoption nicht zu ziehen», wurde Spartak-Sportdirektor Tomas Zorn (33) zitiert. «Aber André ist ein herausragender Fußballer, der unser junges Team mit seiner Erfahrung bereichert hat.»

Der Ex-Nationalspieler, der mit der DFB-Elf 2014 bei der WM in Brasilien triumphiert hatte, steht seit Ende Juli 2019 als Leihspieler in Moskau unter Vertrag. Auch in Russland ruht der Spielbetrieb aufgrund der Coronavirus-Pandemie und Schürrle erholt sich derzeit in Berlin von einer leichten Knöchelfraktur, wie der 29-Jährige am Wochenende in einer Videoschalte sagte. In Dortmund hat er noch einen Vertrag bis 2021.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7374719?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820513%2F
Nachrichten-Ticker