Hertha BSC
Lehmann: Seit «Ewigkeiten» keinen Kontakt zu Klinsmann

Berlin (dpa) - Ex-Nationaltorwart Jens Lehmann, der künftig im Aufsichtsrat bei Hertha BSC sitzen wird, hat «seit Ewigkeiten» nicht mehr mit dem früheren Berliner Trainer Jürgen Klinsmann gesprochen.

Samstag, 06.06.2020, 18:18 Uhr aktualisiert: 06.06.2020, 18:22 Uhr
Hat mit Jürgen Klinsmann (r) nach eigenen Worten «seit Ewigkeiten» nicht mehr gesprochen: Jens Lehmann 2006 mit dem damaligen Bundestrainer.
Hat mit Jürgen Klinsmann (r) nach eigenen Worten «seit Ewigkeiten» nicht mehr gesprochen: Jens Lehmann 2006 mit dem damaligen Bundestrainer. Foto: DB Gilliar

Er wolle «von beiden Seiten auch nichts Negatives hören», sagte Lehmann vor dem Spiel der Hertha gegen Borussia Dortmund bei Sky, sondern seine «eigenen Eindrücke sammeln».

Klinsmann war Lehmanns Vorgänger im Hertha-Aufsichtsrat um Investor Lars Windhorst und hatte sein Amt während der Zeit als Trainer ruhen lassen. Nach seinem spektakulären Rückzug als Hertha-Coach im Februar war Klinsmann von Windhorst die Rückkehr in den Aufsichtsrat versagt worden.

Ebenso neu in den Aufsichtsrat zieht der Berater Marc Kosicke ein, zu dessen Klienten die Trainer Jürgen Klopp und Julian Nagelsmann gehören. Lehmann berichtete von «angenehmen Gesprächen» mit den Hertha-Verantwortlichen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7439361?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820513%2F
Nachrichten-Ticker