Badstuber-Zukunft weiter offen
Hummels reizen viele Titel

Nach knapp einer Woche im Trainingslager in Doha ist der FC Bayern im ersten Testspiel des Jahres gefordert. Mats Hummels freut sich schon auf die Münchner Titelprojekte für 2017. Über den Abgang von Holger Badstuber wird weiter spekuliert.

Montag, 09.01.2017, 15:47 Uhr
Mats Hummels will die Champions League gewinnen.
Mats Hummels will die Champions League gewinnen. Foto: Andreas Gebert

Doha (dpa) - Mats Hummels will nach einem guten ersten Halbjahr beim FC Bayern endlich wieder über Meisterschaft und Pokalsieg jubeln.

«Ich habe seit 2012 keinen Vereinstitel mehr gewonnen außer des Supercups. Deswegen reizen mich diese Titel sehr», sagte der Innenverteidiger im  Trainingslager des deutschen Fußball-Rekordmeisters in Katar.

Nach seiner Rückkehr zu den Münchnern blickt Hummels «sehr zufrieden» auf die ersten sechs Monate beim FC Bayern zurück. «Ich habe mich relativ schnell eingefunden», sagte der 28 Jahre alte Innenverteidiger. In 22 von 25 Bayern-Pflichtspielen lief der frühere Dortmunder in dieser Saison auf.

Hummels ist ein Fixpunkt in den Planungen der Münchner für die Rückrunde, dagegen ist die Zukunft von Holger Badstuber weiter offen. Der 31-malige Fußball-Nationalspieler des FC Bayern München wünscht sich mehr Spielpraxis. Nach Gerüchten über ein Engagement in England spekulierte nun die «Sport Bild» über einen Wechsel zum FC Schalke.

Den Wunsch nach mehr Spielminuten kann Hummels sehr gut nachvollziehen. «Ich kann ihn in erster Linie natürlich verstehen, dass er einfach spielen will. Er war sehr lange verletzt, hat viel Pech gehabt. Wenn er jetzt wieder fit ist, dann brennt er natürlich», sagte Hummels.

In seiner bis 2021 datierten Zeit beim FC Bayern würde Hummels gerne seine Vita um den Champions-League-Sieg erweitern. Diese Trophäe fehle noch, sagte Hummels. «Ich möchte das unbedingt auch noch gewinnen. Wenn ich jetzt zwischen allen Titel entscheiden müsste und ich dürfte nur einen auswählen, würde ich wahrscheinlich den nehmen, den ich noch nicht habe - aber gut, dass sich Dinge miteinander vereinbaren lassen.»

An diesem Dienstag bestreiten die Münchner ihr erstes Testspiel in diesem Jahr gegen den belgischen Erstligisten KAS Eupen (16.00 Uhr). «Nach einer Woche Training ist es ein guter Test für uns», sagte Trainer Carlo Ancelotti. «Es ist immer gut, einen Wettkampf gegen eine andere Mannschaft zu haben, bei dem man etwas testen kann», sagte Kapitän Philipp Lahm.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4548373?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820601%2F
Nachrichten-Ticker