Angebot abgelehnt
Medien: Schalke und Juve noch uneinig über Höwedes-Wechsel

Gelsenkirchen (dpa) - In den Verhandlungen über einen Wechsel von Weltmeister Benedikt Höwedes hat der FC Schalke 04 Medienberichten zufolge ein erstes Angebot von Juventus Turin abgelehnt.

Samstag, 26.08.2017, 12:11 Uhr aktualisiert: 26.08.2017, 12:16 Uhr
Will zu Juventus Turin: Weltmeister Benedikt Höwedes.
Will zu Juventus Turin: Weltmeister Benedikt Höwedes. Foto: Ina Fassbender

Juve habe als Ablöse für den Abwehrspieler rund zehn Millionen Euro geboten, berichteten der TV-Sender Sky und italienische Zeitungen. Der Bundesligist soll jedoch deutlich mehr für den 29-Jährigen verlangen, der in Gelsenkirchen noch einen Vertrag bis 2020 ohne Ausstiegsklausel hat. Zudem ist angeblich strittig, ob der italienische Meister Höwedes zunächst ausleiht oder sofort kauft.

Schalke-Manager Christian Heidel hat den Wechselwunsch des Verteidigers bereits bestätigt. Berater Volker Struth zufolge sind sich Höwedes und Juve bereits einig. Höwedes war vom neuen Schalke-Trainer Domenico Tedesco als Kapitän abgesetzt worden und saß zuletzt bei den Königsblauen nur auf der Bank. Er ist mit 16 Jahren Vereinszugehörigkeit der aktuell dienstälteste Schalker Spieler.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5103281?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820601%2F
Nachrichten-Ticker