So., 16.09.2018

3 bis 2037 Elf Zahlen zum 3. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Marcel Schmelzer (r) hat gegen Eintracht Frankfurt sein 350. Pflichtspiel für den BVB absolviert.

Marcel Schmelzer (r) hat gegen Eintracht Frankfurt sein 350. Pflichtspiel für den BVB absolviert. Foto: Peter Steffen

Berlin (dpa) - Die Deutsche Presse-Agentur hat elf Zahlen zum 3. Spieltag der Fußball-Bundesliga zusammengestellt.

Von dpa

3 - Mit dem 1:2 in Gladbach musste Schalke mit Trainer Domenico Tedesco erstmals drei Niederlagen hintereinander hinnehmen.

2x2 - Das Duo hat erstmals zugeschlagen. Beim 3:2 von RB Leipzig gegen Hannover 96 erzielt Timo Werner seinen ersten Saison-Doppelpack. Vorbereiter bei beiden Toren war Emil Forsberg.

5 - Gleich fünf Bundesliga-Profis feierten ihre Torpremiere in Deutschlands höchster Spielklasse: Dodi Lukebakio (Fortuna Düsseldorf), Javairo Dilrosun (Hertha BSC), Reiss Nelson (TSG 1899 Hoffenheim), Miiko Albornoz (Hannover 96) und Paco Alcacer (Borussia Dortmund).

7 - sieben Punkte nach drei Spielen sind ein gutes Omen für den VfL Wolfsburg. Auch in der Meistersaison 2008/2009 und in der Pokalsieger-Saison 2014/2015 startete der Club so in die Spielzeit.

11 - Elf eingewechselte Spieler trafen ins Tor. Das bedeutet einen Rekord: So viele Joker-Tore gab es noch nie an einem Bundesliga-Spieltag.

85 - mit dieser Bilanz auf der Bank bei 1899 Hoffenheim zog Julian Nagelsmann mit den bisherigen Vereins-Rekordtrainern Markus Gisdol und Ralf Rangnick gleich.

140 - Arjen Robben erzielte sein 140. Pflichtspieltor für Bayern und überholte damit Giovane Elber, der 139 Mal für die Bayern traf. Unter den ausländischen Bayern-Spielern traf nur Robert Lewandowski öfter (157).

150 - Manuel Neuer verbuchte im 193. Bundesliga-Spiel für den FC Bayern seinen 150. Sieg. So schnell erreichte keiner zuvor dieses Jubiläum bei einem Club.

266 - Hertha BSC ist vom Saisonstart weg seit 266 Minuten ohne Gegentor. Das schaffte die Alte Dame an den ersten drei Spieltagen bislang noch nie.

350 - Marcel Schmelzer hat am Freitag gegen Frankfurt sein 350. Pflichtspiel für den BVB absolviert. Damit ist der Ex-Kapitän die Nummer acht der Vereins-Historie. In Führung liegt der heutige Manager Michael Zorc (571) vor dem kürzlich zurückgetretenen Roman Weidenfeller (453).

2037 - so viele Tage liegen zwischen dem aktuellen und bis Samstag letzten Sieg von Fortuna Düsseldorf in der ersten Liga. Letztmals vor dem 2:1 gegen Hoffenheim hatten die Rheinländer am 16. Februar 2013 beim 1:0 gegen die SpVgg Greuther Fürth eine Bundesligapartie für sich entschieden.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6054844?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820601%2F