Einstiger Rekordtransfer
VfB Stuttgart sortiert Maffeo aus

Stuttgart (dpa) - Der millionenschwere Neuzugang Pablo Maffeo darf beim VfB Stuttgart nicht mal mehr mit der Mannschaft trainieren.

Sonntag, 07.04.2019, 14:03 Uhr aktualisiert: 07.04.2019, 14:06 Uhr
Pablo Maffeo darf beim VfB Stuttgart nicht mal mehr mit der Mannschaft trainieren.
Pablo Maffeo darf beim VfB Stuttgart nicht mal mehr mit der Mannschaft trainieren. Foto: Jan-Philipp Strobel

Es sei richtig, «dass er bis auf Weiteres nicht mit der Mannschaft trainiert», sagte ein Sprecher des abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten. Zuvor hatten der «Kicker» sowie die «Stuttgarter Zeitung» und «Stuttgarter Nachrichten» über die Ausbootung des 21-jährigen Spaniers berichtet.

Maffeo spielt schon seit Monaten keine Rolle mehr in den Planungen von VfB-Trainer Markus Weinzierl. In der Winterpause hatten die Schwaben probiert, den Rechtsverteidiger zu verleihen, was aber nicht funktionierte. Der spanische U21-Nationalspieler wurde anschließend von VfB-Präsident Wolfgang Dietrich für seine mangelhafte Einstellung scharf kritisiert. Maffeo war vor der Saison für neun Millionen Euro von Manchester City gekommen. Nur Winter-Neuzugang Ozan Kabak war in der VfB-Historie mit elf Millionen Euro Ablöse teurer.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6524314?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820601%2F
Nachrichten-Ticker