Geschäftsführer Sport
Schmadtke will lange Zusammenarbeit mit neuem VfL-Coach

Wolfsburg (dpa) - Nach den vielen Trainerwechseln in und am Ende dieser Saison in der Fußball-Bundesliga will der VfL Wolfsburg mit seinem künftigen Chefcoach Oliver Glasner möglichst lange zusammenarbeiten.

Mittwoch, 24.04.2019, 19:20 Uhr aktualisiert: 24.04.2019, 19:22 Uhr
Plant langfristig mit dem neuen Trainer: VfL-Geschäftsführer Sport Jörg Schmadtke.
Plant langfristig mit dem neuen Trainer: VfL-Geschäftsführer Sport Jörg Schmadtke. Foto: Peter Steffen

«Wenn ein neuer Trainer kommt, braucht er Zeit, um die Ideen umzusetzen. Und wenn er die dann umgesetzt bekommt, will man auch daran partizipieren. Für mich ist das nicht ungewöhnlich», sagte der Wolfsburger Sport-Geschäftsführer Jörg Schmadtke über die künftige Zusammenarbeit mit dem 44 Jahre alten Österreicher.

Der VfL hatte am Vortag die Verpflichtung des Labbadia-Nachfolgers bekanntgegeben und Glasner ab der nächsten Saison gleich mit einem Dreijahresvertrag bis 2022 ausgestattet. «Er ist ein analytischer Trainer, der in Österreich dafür bekannt ist, dass er Spieler besser macht», sagte Schmadtke für den aktuellen Coach des Linzer ASK. «Die Spielidee wird eine etwas andere sein, als die, die wir jetzt haben.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6563927?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820601%2F
Nachrichten-Ticker