Suche nach Verstärkungen
Embolo und Weltmeister-Sohn bei Gladbach im Gespräch

Mönchengladbach (dpa) - Eine Woche vor dem Trainingsauftakt mit dem neuen Trainer Marco Rose ist Borussia Mönchengladbach weiterhin auf der Suche nach offensiven Verstärkungen.

Montag, 24.06.2019, 12:56 Uhr aktualisiert: 24.06.2019, 12:58 Uhr
Soll bei Gladbach auf dem Wunschzettel stehen: Breel Embolo.
Soll bei Gladbach auf dem Wunschzettel stehen: Breel Embolo. Foto: Friso Gentsch

Neben den beiden 21 Jahre alten Franzosen Alexis Claude-Maurice vom FC Lorient und Marcus Thuram, Sohn des Weltmeisters von 1998 Liliam Thuram, steht laut Medienberichten auch der Schalker Breel Embolo auf der Wunschliste. Den Schweizer hatten die Gladbacher schon vor drei Jahren auf dem Zettel, als der damals 19-Jährige für 26,5 Millionen Euro zum FC Schalke wechselte.

Einen angeblichen Medizincheck, den Embolo in Mönchengladbach bereits absolviert haben soll, kommentierte der Club nicht. Allerdings ist der 22-Jährige für seine Verletzungsanfälligkeit bekannt. In drei Jahren absolvierte der Schweizer Nationalspieler nur 48 Spiele in der Bundesliga.

Bislang haben die Gladbacher Torhüter Max Grün (Darmstadt 98) und Rechtsverteidiger Stefan Lainer für zehn Millionen Euro von RB Salzburg verpflichtet. Am Sonntag startet die Mannschaft in das Training. Frühestens zum Beginn des Trainingslagers am Tegernsee (14. Juli) werden die Personalplanungen wohl umgesetzt sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6719609?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820601%2F
Nachrichten-Ticker