Nach Trainer-Platzverweis
Mainzer Trainer Sandro Schwarz hat Spiel im Bus verfolgt

Paderborn (dpa) - Der Mainzer Trainer Sandro Schwarz hat das 2:1 seiner Mannschaft beim SC Paderborn am Fernseher im Mannschaftsbus verfolgt.

Samstag, 05.10.2019, 18:44 Uhr aktualisiert: 05.10.2019, 18:46 Uhr
Der Mainzer Trainer Sandro Schwarz hatte als erster Trainer der Bundesliga-Geschichte die Gelb-Rote Karte gesehen.
Der Mainzer Trainer Sandro Schwarz hatte als erster Trainer der Bundesliga-Geschichte die Gelb-Rote Karte gesehen. Foto: Thomas Frey

«Da hatte er seine Ruhe. Es war nicht einfach für ihn», sagte Sportdirektor Rouven Schröder nach der Partie. Schwarz hatte vor einer Woche beim 0:1 gegen Wolfsburg als erster Trainer der Bundesliga-Geschichte die Gelb-Rote Karte gesehen und war daher in Paderborn gesperrt. Eine halbe Stunde vor, während und eine halbe Stunde nach der Partie der Fußball-Bundesliga durfte der FSV-Coach keinen Kontakt zur Mannschaft haben.

Für ihn war Co-Trainer Jan-Moritz Lichte dieses Mal für das Team verantwortlich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6980483?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820601%2F
Nachrichten-Ticker