Mit der Bahn zur Eintracht
Trainer Dietrich Weise wird 85 - «Immer noch mittendrin»

Frankfurt/Main (dpa) - Insgesamt sechs Jahre lang trainierte Dietrich Weise Eintracht Frankfurt - auch 1974, als der Club mit Jürgen Grabowski und Bernd Hölzenbein zwei Weltmeister hatte.

Donnerstag, 21.11.2019, 00:01 Uhr aktualisiert: 21.11.2019, 05:04 Uhr
Wird am 21. November 85: Dietrich Weise, früherer DFB-Fußballlehrer und Trainer von Eintracht Frankfurt.
Wird am 21. November 85: Dietrich Weise, früherer DFB-Fußballlehrer und Trainer von Eintracht Frankfurt. Foto: Arne Dedert

«Ich bin heute nicht mehr jeden Samstag auf dem Fußballplatz, aber zur Eintracht gehe ich schon noch öfter», sagt Weise. Heute am 21. November feiert der frühere Bundesliga-Coach, der mit den Frankfurtern 1974 und 1975 DFB-Pokalsieger wurde, seinen 85. Geburtstag.

Sein Auto hat Weise «zu früh», wie er sagt, an den Sohn abgegeben. Ins Stadion fährt er von Karben aus mit dem Zug oder mit Freunden. «Ich stehe immer noch mittendrin im Fußball. Ich habe halt heute keine Verantwortung mehr», sagt Weise. Er trainierte in den 70er und 80er Jahren auch Fortuna Düsseldorf und den 1. FC Kaiserslautern, wurde mit al Ahly Kairo ägyptischer Meister, betreute die dortige Nationalmannschaft und später die Auswahl Liechtensteins.

Seine größten Erfolge als DFB-Trainer würden heute einen Hype um die neuen Fußball-Stars auslösen: 1981 war er mit der U18-Auswahl Europa- und Weltmeister. Zum Team gehörten damals auch Michael Zorc, heute Sportdirektor von Borussia Dortmund, Ralf Loose, Roland Wohlfahrt und Torhüter Rüdiger Vollborn. Über den aktuellen Fußball will sich Weise nicht mehr äußern, aber Weggefährten «stehe ich zur Verfügung».

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7080050?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820601%2F
Nachrichten-Ticker