Chef des Aufsichtsrates
Werders Bode: Mannschaft verfügt über Stärken

Mallorca (dpa) - Ungeachtet der schlechtesten Hinrunde der Bremer Vereinsgeschichte ist Werders Aufsichtsratsboss Marco Bode weiter vom Klassenerhalt überzeugt.

Mittwoch, 08.01.2020, 18:19 Uhr aktualisiert: 08.01.2020, 18:22 Uhr
«Ich glaube, man muss niemandem erklären, wie bedeutsam dieses Auftaktspiel sein wird», sagt Bode im Hinblick auf die Partie gegen Düsseldorf.
«Ich glaube, man muss niemandem erklären, wie bedeutsam dieses Auftaktspiel sein wird», sagt Bode im Hinblick auf die Partie gegen Düsseldorf. Foto: Soeren Stache

«Trotz aller Sorgen sollten wir darauf vertrauen, dass diese Mannschaft über Stärken verfügt und deutlich besser spielen kann, als sie es in der Hinserie getan hat», sagte Bode in einem auf der Club-Homepage veröffentlichten Interview.

Werder hat die Hinserie in der Fußball-Bundesliga auf Platz 17 beendet und fünf der letzten sechs Spiele vor der Winterpause verloren. Gleich zu Beginn der Rückrunde müssen die Norddeutschen im Kellerduell beim Tabellen-16. Fortuna Düsseldorf antreten. Die Rheinländer haben nur einen Punkt mehr auf dem Konto. «Ich glaube, man muss niemandem erklären, wie bedeutsam dieses Auftaktspiel sein wird», sagte Bode, der derzeit mit der Mannschaft auf Mallorca im Trainingslager weilt.

Der Europameister von 1996 warnte aber davor, die Bedeutung des Spiels zu überhöhen. «Auf der anderen Seite halte ich es für wichtig, den Druck nicht zu groß werden zu lassen», sagte Bode. Ob bis zum Duell in Düsseldorf am 18. Januar noch neue Spieler zum Kader der Grün-Weißen stoßen, ließ Bode offen. Die Mittel dafür seien aber grundsätzlich vorhanden. «Wenn sich Optionen ergeben, werden wir als Aufsichtsrat immer versuchen, alles Mögliche zu tun, um das wirtschaftlich umsetzen zu können.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7179316?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820601%2F
Nachrichten-Ticker