Transfermarkt
Leipzig an Chelsea-Verteidiger Christensen interessiert

Leipzig (dpa) - Fußball-Bundesligist RB Leipzig will aufgrund seiner Verletzungssorgen Andreas Christensen vom FC Chelsea verpflichten. Der Verteidiger soll bis zum Saisonende ausgeliehen werden. Das berichtet die «Bild»-Zeitung.

Freitag, 24.01.2020, 16:51 Uhr aktualisiert: 24.01.2020, 16:54 Uhr
Andreas Christensen (r) soll bei RB Leipzig hoch im Kurs stehen.
Andreas Christensen (r) soll bei RB Leipzig hoch im Kurs stehen. Foto: Arne Dedert

Bei RB fallen in Ibrahima Konaté und Kapitän Willi Orban zwei Innenverteidiger noch länger aus, aktuell muss Nationalspieler Lukas Klostermann in der Abwehrzentrale aushelfen. Christensen kennt die Bundesliga bereits aus seiner Zeit bei Borussia Mönchengladbach (2015-17). In der Premier League kam der 23-Jährige in dieser Spielzeit bisher nur zu elf Einsätzen.

Die Leipziger Hoffnungen auf eine Leihe des Ex-Herthaners Valentino Lazaro haben sich dagegen zerschlagen. Der 23-Jährige wechselt stattdessen auf Leihbasis von Inter Mailand zu Newcastle United. Für RB war ein Transfer des Österreichers nach dem fast perfekten Wechsel von Dani Olmo dem Vernehmen nach zu teuer.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7214847?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820601%2F
Nachrichten-Ticker