Nach Bremer Klassenerhalt
Hertha-Leihgabe Selke bleibt bei Werder

Berlin (dpa) - Fußballprofi Davie Selke kehrt nach dem feststehenden Klassenerhalt des SV Werder Bremen nicht zu Bundesliga-Konkurrent Hertha BSC zurück.

Dienstag, 07.07.2020, 12:02 Uhr aktualisiert: 07.07.2020, 12:04 Uhr
Bleibt nach dem Klassenerhalt bei Werder: Hertha-Leihgabe Davie Selke.
Bleibt nach dem Klassenerhalt bei Werder: Hertha-Leihgabe Davie Selke. Foto: Carmen Jaspersen

Der 25 Jahre alte Angreifer wurde im vergangenen Winter für eineinhalb Jahre an die Norddeutschen verliehen, wäre bei einem Abstieg aber in diesem Sommer vorzeitig wieder nach Berlin gekommen. Für den von der TSG 1899 Hoffenheim ausgeliehenen Leonardo Bittencourt und für Ömer Toprak, der auf Leihbasis von Borussia Dortmund an die Weser kam, greifen durch die festehende weitere Bundesliga-Zugehörigkeit Kaufverpflichtungen. Der 26 Jahre alte Offensivspieler und der vier Jahre ältere Verteidiger kosten Werder insgesamt eine zweistellige Millionensumme.

Auch Hertha kann weiter auf eine im Leihvertrag verankerte Kaufpflicht hoffen. Sollte Bremen auch 2021 nicht aus dem Oberhaus absteigen, müsste Werder an den Hauptstadtclub zahlen. Die fällige Summe soll sich laut Medienberichten auf mindestens zehn Millionen Euro belaufen, bestätigt wurde die Zahl aber bisher nicht.

Dass Selke in Bremen bleibt, dürfte nun auch Einfluss auf die Kaderplanung der Berliner haben. Bei Hertha steht weiterhin eine Entscheidung über eine Vertragsverlängerung mit Kapitän Vedad Ibisevic aus. Der 35 Jahre alte Mittelstürmer ist seit Sommer 2015 bei Hertha und hat in seiner Karriere in 339 Bundesligaspielen 126 Tore erzielt. Der Kontrakt des Bosniers in Berlin ist ausgelaufen. Ohne Selke im Hertha-Kader gibt es mehr Platz in der Offensivabteilung.

© dpa-infocom, dpa:200707-99-701025/3

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7484020?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820601%2F
Nachrichten-Ticker