Heimspiel gegen Union
Gladbach will 10.804 Zuschauer ins Stadion lassen

Mönchengladbach (dpa) - Borussia Mönchengladbach plant für das Heimspiel gegen Union Berlin mit einer Kulisse von 10.804 Zuschauern.

Mittwoch, 23.09.2020, 16:40 Uhr aktualisiert: 23.09.2020, 16:44 Uhr
Freut sich, dass in Mönchengladbach wieder Zuschauer ins Stadion können: Gladbach-Geschäftsführer Stephan Schippers.
Freut sich, dass in Mönchengladbach wieder Zuschauer ins Stadion können: Gladbach-Geschäftsführer Stephan Schippers. Foto: Roland Weihrauch

«Es ist ein emotionales Plus, dass wir wieder 10.804 Zuschauer im Stadion begrüßen dürfen. Es ist ein erster sehr wichtiger Schritt», sagte Borussia-Geschäftsführer Stephan Schippers. Die Entscheidung wurde in enger Abstimmung mit der Stadt Mönchengladbach, dem Gesundheits- sowie dem Ordnungsamt getroffen. Aber es gelten für Fans verschiedene Einschränkungen und Maßnahmen.

Neben personalisierten Tickets, keinen Stehplätzen und Mindestabständen müsse am Samstag (15.30 Uhr/Sky) auch auf dem gesamten Stadiongelände eine Mund-Nasen-Schutzmaske getragen werden. Das gelte ebenfalls im Stadion auf den Sitzplätzen. Dort dürfen die Masken nur «zum Verzehr von Speisen und Getränken sowie zum Rauchen» abgelegt werden. Glas- und Plastikvisiere seien nicht gestattet. Und auch ein «ärztliches Attest befreit nicht von der Mund-Nasen-Schutz-Pflicht», teilte der Verein mit.

Derzeit seien rund 9200 Tickets verkauft. Aber bei allen Vorkehrungsmaßnahmen weist der Club darauf hin, dass «es kurzfristig noch zum Ausschluss von Zuschauern kommen kann.»

© dpa-infocom, dpa:200923-99-679286/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7598540?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820601%2F
Nachrichten-Ticker