VfL Wolfsburg
Trainer Glasner kündigt klärendes Gespräch mit Schmadtke an

Wolfsburg (dpa) - Nach den Dissonanzen in den vergangenen Tagen hat Wolfsburgs Trainer Oliver Glasner ein Gespräch mit Sportchef Jörg Schmadtke in der am Montag beginnenden Länderspiel-Pause angekündigt.

Sonntag, 08.11.2020, 19:04 Uhr aktualisiert: 08.11.2020, 19:06 Uhr
Wolfsburgs Trainer Oliver Glasner steht vor dem Spiel mit Mund-Nasen-Bedeckung im Stadion.
Wolfsburgs Trainer Oliver Glasner steht vor dem Spiel mit Mund-Nasen-Bedeckung im Stadion. Foto: Swen Pförtner

«Wir werden jetzt die Länderspiel-Pause nutzen, um uns nochmal zusammenzusetzen und die Sache zu besprechen», sagte der Österreicher bei der Pressekonferenz zum 2:1-Sieg des VfL gegen 1899 Hoffenheim. An einen Rücktritt denke er nicht. Mit einer Trennung seitens des Vereins rechnet er ebenso wenig: «Ich kann versprechen, dass wir weiter alles gemeinsam für den Erfolg des VfL tun werden.»

Glasner hatte zuletzt das Scheitern einer weiteren Verpflichtung für die Offensive beklagt. Schmadtke kritisierte daraufhin den Zeitpunkt dieser Äußerungen und sagte unter anderem dem Internetportal «Sportbuzzer»: «Man kann nicht Dinge haben wollen, die unrealistisch sind.»

Noch vor dem Spiel gegen Hoffenheim ordnete Glasner seine Aussagen in einem Sky-Interview ein. «Ich habe das überhaupt nicht als Kritik aufgefasst. So ist es auch nicht zu verstehen», erklärte der 46-Jährige. «Ich habe gesagt: Wir. Ich habe nicht einmal gesagt: Ich hatte diese Ideen, und die sportliche Leitung hatte andere Ideen. Wir hatten die gleichen Ideen, die wir nur auf einer einzigen Position nicht realisieren konnten.»

© dpa-infocom, dpa:201108-99-259143/3

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7669109?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820601%2F
Nachrichten-Ticker