Bundesliga
Zorc zu Spekulationen um Rose: «Kein weiteres Wort mehr»

Dortmund (dpa) - Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc nerven die Spekulationen um ein Interesse des BVB am Gladbacher Trainer Marco Rose.

Sonntag, 03.01.2021, 15:51 Uhr aktualisiert: 03.01.2021, 15:54 Uhr
BVB-Sportdirektor Michael Zorc.
BVB-Sportdirektor Michael Zorc. Foto: Friso Gentsch

«Wir haben sehr wichtige Spiele im Januar. Das ist unser Fokus. Es gebietet mein Respekt vor Borussia Mönchengladbach und auch vor anderen Vereinen, kein weiteres Wort mehr darüber zu verlieren», sagte Zorc am Sonntag dem TV-Sender Sky. Nach der Trennung von Lucien Favre im Dezember hat Nachfolger Edin Terzic bei dem Fußball-Bundesligisten nur einen Vertrag bis Saisonende.

Die Dortmunder Clubspitze hatte zuletzt offen gelassen, ob Terzic auch danach das Team führen soll. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sagte, es sei «gar nichts klar». Hartnäckig hält sich das Gerücht, Chefcoach Marco Rose von Borussia Mönchengladbach könnte zur nächsten Saison beim BVB übernehmen. Der 44-Jährige hat in Gladbach zwar noch einen Vertrag bis Sommer 2022, besitzt aber eine Ausstiegsklausel.

© dpa-infocom, dpa:210103-99-884006/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7749508?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820601%2F
Nachrichten-Ticker