Pferdebesitzer
Freiburgs Santamaria schaut sich «vieles von den Pferden ab»

Freiburg (dpa) - Dass sich Rekordeinkauf Baptiste Santamaria beim SC Freiburg zuletzt in guter Form präsentierte, hat wohl auch mit seinen Rennpferden zu tun.

Mittwoch, 10.02.2021, 10:34 Uhr aktualisiert: 10.02.2021, 10:36 Uhr
Baptiste Santamaria schaut sich vieles von Pferden ab: «Allein ihre Bewegungsabläufe zu studieren, ist sehr lehrreich.».
Baptiste Santamaria schaut sich vieles von Pferden ab: «Allein ihre Bewegungsabläufe zu studieren, ist sehr lehrreich.». Foto: Tom Weller

Denn neben dem Training von Coach Christian Streich tun dem 25-jährigen Franzosen vor allem seine Tiere gut. «Neben dem Joggen schaue ich mir vieles von den Pferden ab: Allein ihre Bewegungsabläufe zu studieren, ist sehr lehrreich. Die Tiere haben außerdem eine sehr beruhigende Wirkung auf mich», erzählte der Mittelfeldspieler des Fußball-Bundesligisten der «Sport Bild». «Zeit mit ihnen zu verbringen, ist eine schöne Ablenkung vom Fußball.»

Wegen der Corona-Situation habe er seine Pferde, die im Westen Frankreichs leben, allerdings seit Wochen nicht sehen können. «Ich vermisse die Tiere sehr. Die Pferde und ich sind eine perfekte Verbindung. Ich teile vieles mit ihnen», sagte er. Santamaria war im vergangenen Sommer für zehn Millionen Euro vom französischen Club SCO Angers nach Freiburg gewechselt.

© dpa-infocom, dpa:210210-99-377590/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7811726?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820601%2F
Nachrichten-Ticker