Di., 14.08.2018

Champions League Das neue TV-Zeitalter beginnt mit dem Supercup

Fußballfans müssen nun öfters in die Kneipe ausweichen.

Fußballfans müssen nun öfters in die Kneipe ausweichen. Foto: Sven Hoppe

Berlin (dpa) - Der 2:1-Sieg von Real Madrid gegen Manchester United war vor einem Jahr der Auftakt der Abschiedssaison für das ZDF. 3,82 Millionen Zuschauer sahen die Live-Übertragung des Supercup-Finales im frei empfangbaren Fernsehern.

Von dpa

Jetzt beginnt mit der Partie zwischen Real und Atlético Madrid an diesem Mittwoch (21.00 Uhr) das neue TV-Zeitalter. Die deutschen Fußballfans müssen von dieser Saison an für alle Live-Übertragungen der Champions League zahlen. Der Pay-TV-Sender Sky hat sich im Verbund mit dem ebenfalls kostenpflichtigen Streamingportal DAZN die TV-Rechte gesichert, zu denen auch der Supercup gehört. Das ZDF ging leer aus.

Wer das Madrid-Derby in Talinn am Mittwoch im TV sehen möchte, muss also Kunde bei Sky oder DAZN sein. Mit Beginn der Champions League benötigt der Fan beide Abonnements, wenn er die freie Auswahl haben will. Sky strahlt vor allem Konferenzen und die meisten Spiele mit deutscher Beteiligung aus. DAZN zeigt hingegen deutlich mehr Einzelspiele, darunter auch Partien mit deutschen Clubs.

Wer kein Abo hat, kann auch in die Kneipe gehen: In Sky-Sportsbars sollen zwei neue Kanäle via Satellit verfügbar sein, die auch DAZN-Spiele übertragen.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5975037?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820622%2F