Wundertüte Königsklasse
Gündogan: Champions League «überhaupt nicht vorhersagbar»

Manchester (dpa) - Nationalspieler Ilkay Gündogan kann die Vor- und Nachteile der verschiedenen Vorbereitungen auf die Endphase der Champions League kaum einschätzen.

Montag, 03.08.2020, 07:14 Uhr aktualisiert: 03.08.2020, 07:18 Uhr
Ist mit Manchester City gegen Real Madrid gefordert: Ilkay Gündogan.
Ist mit Manchester City gegen Real Madrid gefordert: Ilkay Gündogan. Foto: Ina Fassbender

«Es ist aus meiner Sicht überhaupt nicht vorhersagbar, welche Mannschaft die besten Voraussetzungen hat», sagte der Mittelfeldspieler von Manchester City dem «Kicker» vor dem Achtelfinal-Rückspiel gegen Real Madrid (Hinspiel: 2:1). Der FC Bayern München hatte eine lange Pause nach der Bundesliga, Teams aus Italien und England dagegen haben noch bis vor einer Woche in ihren Ligen gespielt.

Nach den ausstehenden Achtelfinal-Rückspielen geht es mit K.o.-Partien wie bei einer WM im Viertelfinale weiter. «In einem Spiel hat man nicht mehr die Möglichkeit, Fehler aus dem Hinspiel zu korrigieren», sagte er. «Das macht die ganze Sache für den Zuschauer spannender und sorgt außerdem dafür, dass es auch eher große Überraschungen geben kann.»

Zur Champions-League-Sperre für Manchester City, die vom internationalen Sportgerichtshof CAS aufgehoben wurde, sagte Gündogan: «Für mich als Spieler ist das Ergebnis entscheidend: Ich spiele für mein Leben gerne in der Champions League. Dieser Wettbewerb ist das Größte, was man als Fußballer erreichen kann. Daher bin ich extrem froh, dass wir auch in der nächsten Saison in der Champions League vertreten sein werden.»

© dpa-infocom, dpa:200803-99-19512/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7518719?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820622%2F
Nachrichten-Ticker