Champions League
Torschützenkönig Lewandowski - Polens Präsident gratuliert

Lissabon (dpa) - Robert Lewandowski ist als erster Profi aus der Fußball-Bundesliga Torschützenkönig der Champions League geworden.

Montag, 24.08.2020, 13:50 Uhr aktualisiert: 24.08.2020, 13:52 Uhr
Robert Lewandowski feiert nach dem Sieg seiner Mannschaft mit polnischer Fahne.
Robert Lewandowski feiert nach dem Sieg seiner Mannschaft mit polnischer Fahne. Foto: Michael Regan

Der 32 Jahre alte Pole war mit 15 Treffern die unangefochtene Nummer 1 in der mit dem 1:0 (0:0) des FC Bayern im Finale gegen Paris Saint-Germain beendeten Königsklassen-Spielzeit. Hinter Lewandowski folgen Erling Haaland, der für RB Salzburg und Borussia Dortmund insgesamt zehnmal traf, sowie Bayern-Profi Serge Gnabry mit neun Toren.

Polens Staatsoberhaupt Andrzej Duda hat Stürmerstar Robert Lewandowski nach dem Sieg der Bayern gratuliert. «Robert Lewandowski ist Torschützenkönig der Champions League. Bravo! Glückwunsch!», schrieb Duda auf Twitter. Lewandowski spielt auch in der Nationalmannschaft seines Heimatlandes.

Auch Ministerpräsident Mateusz Morawiecki äußerte sich auf Twitter. Das Match zwischen Bayern und Paris Saint-Germain sei eine großartige Vorstellung voller Emotionen gewesen, lobte der Regierungschef und gratulierte sowohl der Siegermannschaft als auch Stürmer Lewandowski.

Nach dem Triumph in Lissabon veröffentlichte der FC Bayern ein Foto seines Torjägers, wie er oberkörperfrei die silberne Schönheit an seiner Seite in einem Ehebett anschmachtete. Lewandowski feierte durch den Sieg Paris Saint-Germain sogar ein doppeltes Triple: Der polnische Stürmer gewann mit seiner Mannschaft nicht nur Meisterschaft, DFB-Pokal und die Fußball-Königsklasse, sondern war auch in allen drei Wettbewerben bester Torschütze. «Er spielt einfach eine Wahnsinnssaison», befand Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

15 Mal traf Lewandowski, der im Finale leer ausging, in der Champions League, 34 Mal konnte er in der Bundesliga jubeln und sechs Treffer erzielte er im DFB-Pokal. «Ich bin keiner, der einzelne Spieler heraushebt», sagte Trainer Hansi Flick nach dem Triumph von Lissabon, den Lewandowski auch mit einer Fahne seines Heimatlandes feierte. «Er ist aber Torschützenkönig geworden, er ist für uns ein wahnsinnig wichtiger Spieler wie so viele andere auch.»

Lewandowski fehlten nur zwei Treffer zur Einstellung des 17-Tore-Rekordes von Cristiano Ronaldo aus der Saison 2013/14.

Die Champions-League-Torschützenkönige mit den meisten Treffern:

Saison Torschützenkönig Verein Tore Einsätze/Spiele
2013/14 Cristiano Ronaldo Real Madrid 17 11
2015/16 Cristiano Ronaldo Real Madrid 16 12
2017/18 Cristiano Ronaldo Real Madrid 15 13
2019/20 Robert Lewandowski FC Bayern 15 11
2002/03 Ruud van Nistelrooy Manchester United 12 9
2011/12 Lionel Messi FC Barcelona 14 11
2010/11 Lionel Messi FC Barcelona 12 13
2012/13 Cristiano Ronaldo Real Madrid 12 12
2016/17 Cristiano Ronaldo Real Madrid 12 13
2018/19 Lionel Messi FC Barcelona 12 10

© dpa-infocom, dpa:200824-99-283576/3

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7548380?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820622%2F
Nachrichten-Ticker