Dortmunder Youngster
BVB will Moukoko «über B-Liste für Champions League» melden

Dortmund (dpa) - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund will auch in der Champions League auf Sturmtalent Youssoufa Moukoko zurückgreifen können. «Wir werden Youssoufa über die B-Liste für die Champions League anmelden», sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc der «Bild».

Montag, 12.10.2020, 12:38 Uhr aktualisiert: 12.10.2020, 12:42 Uhr
Soll für den BVB auch in der Königsklasse spielen dürfen: Youssoufa Moukoko.
Soll für den BVB auch in der Königsklasse spielen dürfen: Youssoufa Moukoko. Foto: Revierfoto

Laut Reglement des Kontinentalverbandes UEFA können Spieler von einem Alter von 16 Jahren an, die am 1. Januar 1999 oder danach geboren sind und zwei aufeinanderfolgende Jahre für den Club spielberechtigt sind, in der Königsklasse eingesetzt werden. Moukoko sorgt seit 2016 bei den BVB-Junioren für Furore und gehört mittlerweile dem Profikader von Trainer Lucien Favre an. 

Der deutsche Junioren-Nationalspieler, der in Kameruns Hauptstadt Jaunde geboren ist, wird am 20. November 16 Jahre alt. Bei einem Einsatz in den folgenden Gruppenspielen gegen Club Brügge (24. November) und Lazio Rom (2. Dezember) sowie bei Zenit St. Petersburg (8. Dezember) könnte er jüngster Spieler in der Geschichte der Champions League werden. Diesen Rekord hält noch der Nigeraner Celestine Babayaro, der bei seinem Königsklassen-Debüt für den RSC Anderlecht am 23. November 1994 im Spiel bei Steaua Bukarest (1:1) 16 Jahre und 87 Tage alt war.

© dpa-infocom, dpa:201012-99-913929/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7628381?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820622%2F
Nachrichten-Ticker