Pokal-Viertelfinale
Medizinischer Notfall sorgt für Schock in Leverkusen

Leverkusen (dpa) - Ein medizinischer Notfall hat beim Viertelfinale des DFB-Pokals zwischen Bayer Leverkusen und Union Berlin für einen Schockmoment und für eine halbe Stunde gespenstische Stimmung gesorgt.

Mittwoch, 04.03.2020, 19:53 Uhr aktualisiert: 04.03.2020, 19:56 Uhr
Sanitäter kümmern sich in der BayArena um eine Person auf der Tribüne.
Sanitäter kümmern sich in der BayArena um eine Person auf der Tribüne. Foto: Rolf Vennenbernd

Sanitäter rannten aufgeregt in den unteren Zuschauer-Rang, zogen eine Person heraus, deckten sie mit Decken ab und starteten die Reanimierung.

«Die Reanimationsmaßnahmen waren erfolgreich, der Gesundheitszustand ist aktuell stabil. Der Fan ist auf dem Weg ins Krankenhaus», teilte Bayer kurz nach Beginn der 2. Halbzeit mit.

Die Leverkusener Zuschauer stellten ab der 15. Minute die Gesänge ein, die Berliner Anhänger schlossen sich umgehend an. Fortan war es nahezu komplett still im Stadion, man konnte einzelne Rufer im Stadionrund hören. «Unser Dank gilt den Ersthelfern, Sanitätern, Notärzten und Sicherheitskräften für ihren Einsatz», twitterten die Leverkusener: «Auch ein Dank an alle Zuschauer in der BayArena für eure Rücksichtnahme.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7310964?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820619%2F
Nachrichten-Ticker