Europa League
Eintracht bangt um Einsatz von Torhüter Trapp

Frankfurt/Main (dpa) - Eintracht Frankfurt droht für das wichtige Europa-League-Gruppenspiel bei Vitoria Guimarães ein Ausfall von Stammkeeper Kevin Trapp.

Montag, 30.09.2019, 18:11 Uhr aktualisiert: 30.09.2019, 18:14 Uhr
Eintracht Torhüter Kevin Trapp wird in Berlin von einem Sanitäter behandelt.
Eintracht Torhüter Kevin Trapp wird in Berlin von einem Sanitäter behandelt. Foto: Tom Weller

«Kevin ist zu einem Schulterspezialisten gefahren. Wir sind alle gespannt, was bei der Untersuchung rauskommt», sagte Eintracht-Trainer Adi Hütter mehreren Medien, unter anderem auch dem «Wiesbadener Kurier».

Trapp war am Freitagabend beim 2:1-Sieg bei Union Berlin mit Innenverteidiger Makoto Hasebe zusammengeprallt, der wegen einer Gehirnerschütterung für das Spiel in Portugal am 3. Oktober (21.00 Uhr/Nitro und DAZN) bereits sicher ausfällt. Der 29 Jahre alte Trapp pausierte deshalb auch mit dem Training. Fällt der WM-Teilnehmer beim Gastspiel tatsächlich aus, dürfte Frederik Rönnow beste Chancen auf einen Startelf-Einsatz in Guimarães haben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6970238?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820628%2F
Nachrichten-Ticker