Europa League
Doll mit Nikosia und VfL-Gruppenrivale Gent weiter

Berlin (dpa) - Der deutsche Fußball-Coach Thomas Doll hat mit APOEL Nikosia die Zwischenrunde in der Europa League erreicht.

Donnerstag, 28.11.2019, 23:24 Uhr aktualisiert: 28.11.2019, 23:26 Uhr
Die Spieler von KAA Gent feiern mit den Fans den Einzug in die Zwischenrunde.
Die Spieler von KAA Gent feiern mit den Fans den Einzug in die Zwischenrunde. Foto: Jasper Jacobs

Der Club aus Zypern siegte am Donnerstag bei F91 Düdelingen 2:0 (2:0) und sicherte sich neben dem bereits qualifizierten Spitzenreiter FC Sevilla am vorletzten Spieltag das Weiterkommen in Gruppe A.

Insgesamt schafften acht Mannschaften vorzeitig den Einzug in die K.o.-Runde, darunter auch Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg. Außerdem durfte Wolfsburgs Gruppenrivale KAA Gent sowie Sporting Braga, die Wolverhampton Wanderers, AZ Alkmaar, Sporting Lissabon und der Linzer ASK jubeln.

Gent erkämpfte sich beim AS Saint-Etienne ein 0:0 und liegt damit in Gruppe I weiter einen Zähler vor den zweitplatzierten Wolfsburgern. Saint-Etienne kann als Dritter nicht mehr das Spitzenduo einholen.

In Gruppe K schafften Braga und Wolverhampton durch ein 3:3 (1:3) im direkten Duell jeweils das Weiterkommen. Braga liegt nun sieben, die Wolves sechs Punkte vor dem Tabellendritten Slovan Bratislava, der bei Besiktas Istanbul 1:2 (1:0) verlor. Alkmaar machte durch ein 2:2 (0:2) gegen Partizan Belgrad das Weiterkommen in Gruppe L perfekt.

Als Gruppenerster hatte Manchester United bereits nach dem vierten Spieltag die Zwischenrunde erreicht. So blieb die 1:2 (1:0)-Niederlage des englischen Rekordmeisters bei FK Astana folgenlos.

In Gruppe D bezwang Sporting Lissabon die PSV Eindhoven klar mit 4:0 (3:0) und überwintert damit wie der Zweite Linz in der Europa League. Die Österreicher gewannen 2:1 (1:1) bei Rosenborg Trondheim.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7096480?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820628%2F
Nachrichten-Ticker