Europa League
Zypern verweigert zwei PSV-Profis Einreise - Götze fit

Eindhoven (dpa) - Der niederländische Fußballclub PSV Eindhoven ist mit einer durch Corona schwer reduzierten Mannschaft zum Europa-League-Duell gegen Omonia Nicosia nach Zypern gereist.

Mittwoch, 28.10.2020, 18:31 Uhr aktualisiert: 28.10.2020, 18:44 Uhr
Ist wieder einsatzbereit: PSV-Profi Mario Götze.
Ist wieder einsatzbereit: PSV-Profi Mario Götze. Foto: Olaf Kraak

Der Inselstaat hatte zuvor zwei Spielern die Einreise verweigert, weil sie zu Beginn des Monats positiv auf das Coronavirus getestet worden waren, wie Eindhoven via Twitter mitteilte. Einziger Lichtblick für den deutschen Coach Roger Schmidt: Mittelfelder Mario Götze ist nach einer Muskelverletzung wieder einsatzfähig.

Erst am Mittwochmorgen war Verteidiger Nick Viergever nach einem positiven Corona-Test ausgefallen. Er ist der siebte positiv getestete Eindhoven-Spieler. Und nun mussten zwangsläufig nach dem Nein der Behörden auch Verteidiger Jordan Teze und Stürmer Eran Zahavi zu Hause bleiben. Diese beiden haben aber die Quarantäne bereits abgeschlossen und könnten nach den Regeln der Gesundheitsbehörden und der UEFA gefahrlos spielen, wie der Club mitteilte.

Die Niederländer hatten das erste Spiel in der Europa League gegen Granada CF 1:2 verloren. Götze, der 2014 Deutschland mit seinem Tor zum Weltmeister gemacht hatte, hatte das Tor für Eindhoven erzielt. Wegen einer leichten Muskelverletzung war er in der Pause gewechselt worden.

© dpa-infocom, dpa:201028-99-119566/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7652960?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820628%2F
Nachrichten-Ticker