Europa League
Letzte sechs Tickets für die K.o.-Runde vergeben

Berlin (dpa) - Der SSC Neapel, Real Sociedad San Sebastian, Young Boys Bern, Molde FK, Maccabi Tel Aviv und der Wolfsberger AC haben sich für die K.o.-Runde in der Europa League qualifiziert.

Donnerstag, 10.12.2020, 23:06 Uhr aktualisiert: 10.12.2020, 23:10 Uhr
Joel Piroe vom PSV feiert den dritten Treffer seiner Mannschaft.
Joel Piroe vom PSV feiert den dritten Treffer seiner Mannschaft. Foto: Peter Dejong

Neapel und San Sebastian trennten sich im direkten Aufeinandertreffen 1:1 (1:0), was beiden Clubs in Gruppe F zum Weiterkommen verhalf. Bern erreichte durch ein 2:1 (0:0) gegen CFR Cluj neben der AS Rom in Gruppe A die nächste Runde. Molde erkämpfte sich durch ein 2:2 (1:1) bei Rapid Wien den zweiten Platz in Gruppe B hinter dem FC Arsenal.

In Gruppe K setzte sich Wolfsberg im direkten Duell mit Feyenoord Rotterdam mit 1:0 (1:0) durch und folgte damit Gruppensieger Dinamo Zagreb in die K.o.-Runde. Tel Aviv sicherte sich in Gruppe I durch ein 1:0 (0:0) gegen Sivaspor das letzte Ticket.

Die PSV Eindhoven kam ohne Mario Göze im letzten Gruppenspiel zu einem 4:0 (1:0) gegen Omonio Nikosia. Die Niederländer waren in Gruppe E bereits vor dem Spiel für die nächste Runde qualifiziert und konnten daher einige Spieler schonen.

© dpa-infocom, dpa:201210-99-649241/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7718309?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820628%2F
Nachrichten-Ticker