Corona-Krise
Zwei Europa-League-Spiele nach Italien verlegt

London (dpa) - Die beiden für den 18. Februar vorgesehenen Europa-League-Spiele zwischen Real Sociedad San Sebastian und Manchester United sowie zwischen Benfica Lissabon und dem FC Arsenal werden in Italien ausgetragen.

Dienstag, 09.02.2021, 20:00 Uhr aktualisiert: 09.02.2021, 20:02 Uhr
Der FC Arsenal wird sein kommendes Auswärtsspiel in der Europa League gegen Benfica Lissabon wohl in Italien austragen.
Der FC Arsenal wird sein kommendes Auswärtsspiel in der Europa League gegen Benfica Lissabon wohl in Italien austragen. Foto: John Walton

Das teilte die Europäische Fußball-Union mit. Grund sind die Reise-Beschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie. Das United-Auswärtsspiel wird demnach in Turin, die Arsenal-Partie in Rom ausgetragen. Zuvor war bereits das ebenfalls für den 18. Februar angesetzte Auswärtsspiel von 1899 Hoffenheim beim norwegischen Club Molde FK ins spanische Villarreal verlegt worden.

Beim Rückspiel der Gunners am 25. Februar gegen Benfica gibt es ein weiteres Problem. Da Portugal als Hochrisikoland auf der sogenannten «roten Liste» steht, dürfen die Gäste wegen der strengen Regeln nach Informationen der Nachrichtenagentur PA überhaupt nicht nach England einreisen. Auch dieses Spiel wird daher wohl an einem neutralen Ort gespielt.

In der Champions League wurden für einige Partien ebenfalls neue Austragungsorte festgelegt. Die Hinspiele von RB Leipzig gegen den FC Liverpool und Borussia Mönchengladbach gegen Manchester City finden nicht in Deutschland, sondern in Budapest statt.

© dpa-infocom, dpa:210209-99-367258/4

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7810160?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820628%2F
Nachrichten-Ticker